Skip to main content

Schmorgurken Rezept

Schmorgurken

Schmorgurken

Schmorgurken @iStockphoto/Paolo Gagliardi

Schmorgurken schmecken ganz besonders gut im Sommer. Sie sind ein leichtes Essen, das man vegetarisch oder sogar vegan kochen kann oder mit einer Winzigkeit Fleisch.

Zubereitung von Schmorgurken

Zunächst besorgen Sie ein gutes Kilo Schmorgurken. Sie sind kürzer und dicker als die schlanken Salatgurken, ihre Schale ist häufig mehr gelb als grün, und sie haben weniger Kerne und damit ein festeres Inneres.

Halbieren Sie die Gurken quer und schälen Sie diese von der Mitte aus, nicht anders herum. So werden eventuell vorhandene Bitterstoffe nicht unerwünscht verteilt. Halbieren Sie die beiden Hälften noch einmal längs und kratzen Sie die Kerne mit einem Löffel aus den Vierteln heraus. Schneiden Sie die Enden nicht zu knapp ab und die geschälten und entkernten Gurkenviertel in etwa daumendicke Stücke. Hobeln Sie keinesfalls dünne Scheiben wie für Salat! Schälen Sie die Zwiebel und würfeln Sie sie, bevor Sie die Würfelchen in Butterschmalz oder Öl glasig dünsten. Jetzt die Gurkenstücke kurz anbraten. Gießen Sie eine knappe Tasse Wasser an und würzen Sie mit einem Teelöffel Instant-Gemüsebrühe. Deckel drauf und 10 Minuten schmurgeln lassen.

Waschen Sie einen Bund Dill, schütteln Sie das Wasser ab und hacken Sie das Kraut. Rühren Sie es zusammen mit einem Becher Schmand und 2 bis 3 Esslöffeln mildem Senf unter das Ragout. Lassen Sie es noch einmal aufkochen. Wenn Ihnen die Sauce nicht sämig genug ist, binden Sie sie mit zwei Teelöffeln Saucenbinder. Schmecken Sie mit Salz, frisch gemahlenem Pfeffer und einer Prise Zucker ab. Servieren Sie mit Kartoffeln.

Tipps
Die Kartoffeln müssen Sie nicht unbedingt separat kochen. Schneiden Sie die geschälten Erdäpfel in nicht zu kleine Würfel, die Sie auf die gedünsteten Zwiebeln geben. Ein wenig Wasser oder Gemüsebrühe hinein, den Topf schließen und alles etwa 10 Minuten lang köcheln lassen, bevor Sie die Gurkenstücke dazugeben.

Auch wenn es oft anders zu lesen ist: Dieses Rezept funktioniert genauso mit Salatgurken. Das ist deswegen eine gute Nachricht, weil es sie das ganze Jahr über zu kaufen gibt. Wenn Sie Schlangengurken verwenden, benötigen Sie aber etwas mehr, denn die grazilen Schwestern haben eine Menge Kerne, die genauso entfernt werden wie oben beschrieben. Dill gibt es küchenfertig tiefgekühlt zu kaufen. Und es geht mit getrocknetem Dill.

Statt Schmand können Sie Crème fraîche oder saure Sahne nehmen oder vegane Entsprechungen. Falls Sie es ganz im Gegenteil mit ein bisschen Fleisch mögen, braten Sie Stückchen durchwachsenen Speck mit den Zwiebeln zusammen an. Feingewürfelte Rinderknacker oder geräucherte Gänse- oder Entenbrust zum Beispiel sind Alternativen, wenn Sie kein Schweinefleisch möchten.

Schmorgurken gibt es nur im Sommer, andere Gurken immer. Wenn Sie das Gericht ohne Speck oder überhaupt Fleisch machen, haben Sie eine Art vegetarisches oder sogar veganes Gulasch.

Portionen: 4
Schwierigkeitsgrad: einfach
Zubereitungszeit: 20 Minuten

Zutaten:
2 Schmorgurken (ca. 1,2 kg)
1 große Zwiebel
2 EL Butterschmalz
1 TL Gemüsebrühe (instant)
1 Bund Dill
200 g Schmand
3 EL körniger Senf
1 Prise Salz, Pfeffer, Zucker
1-2 TL Soßenbinder

Top Artikel in Gemüse Rezepte