Skip to main content

Spare Ribs Rezept

Spare Ribs

Grillen gilt hierzulande als ein regelrechter Volkssport und zieht Jahr für Jahr Millionen Menschen aus der heimischen Küche in die Gärten und Grillwiesen ganz Europas. Um nicht immer nur mit Bratwurst und Kartoffelsalat auftischen zu müssen, ist jedoch schon ein bisschen Ideenreichtum gefragt. Das folgende Rezept für Spare Ribs mag zwar kein Geniestreich der internationalen Kochlandschaft sein, doch einen exotischen, rauchigen und ohne Frage exquisiten Geschmack bringt dieser amerikanische Klassiker allemal mit sich.

Die Marinade anrühren

Eine gute Portion Spare Ribs zeichnet sich vor allem durch zwei Komponenten aus: ein hochwertiges und frisches Fleisch sowie eine ebenso frische und gewissenhaft zubereitete Marinade. Für Letztere müssen im ersten Schritt alle Komponenten bis auf das Fleisch zusammengerührt werden. Dies sollte jedoch keineswegs „blind“ und in „einem Rutsch“ erfolgen! Damit sich die einzelnen Bestandteile der Marinade optimal miteinander verbinden und ihr volles Aroma entfalten können, sollten diese nämlich grundsätzlich nur „Step by Step“ und dabei auch nur langsam vermengt werden. Hierfür nimmt man am Besten eine ausreichend große Rührschüssel und einen Schneebesen. Den Anfang darf ruhig der Ketchup und das Ende auch durchaus der Rotwein beziehungsweise der Apfelessig ausmachen, doch die Knoblauchzehen sollte recht früh der Mischung zugefügt werden, da diese am längsten für die Geschmacksentfaltung benötigen. Zudem sollten diese unbedingt gepellt und gehackt beziehungsweise in sehr kleinen Stücken zerschnitten in die Schüssel gelangen. Während des Anrührens sollte übrigens nach allen drei bis vier Komponenten kurz der Rand der Schüssel abgeschabt werden, um diesen von eventuellen Resten zu befreien. Sind alle Teile miteinander vermengt, kommt ein – idealerweise antihaftbeschichteter – Kochtopf zum Einsatz: Die Marinade einfüllen, kurz auf der höchsten Stufe aufkochen und dann für eine gute Viertelstunde bei gelegentlichem Umrühren auf kleinster Flamme weiter köcheln lassen.

Das Fleisch zubereiten

Während die Marinade „einkocht“, sollte das Fleisch gewaschen und abgetrocknet werden. Dies gelingt am Besten unter fließendem Wasser aus dem Spülbecken und einer Lage Küchenpapier. Danach mit einem feinen Messer die unteren Hautlappen entfernen und Portionen von jeweils drei bis vier Knochen aus den Blöcken trennen. Ist die Marinade fertig, sind nur noch ein paar ausreichend große Stücke Aluminiumfolie zurechtzuschneiden. In jedes Stück gehört selbstverständlich eine Portion des Fleisches, die dann mit der Marinade gleichmäßig bepinselt wird. Sollte etwas von der Marinade übrig bleiben, diese unbedingt beiseitestellen. Anschließend die Päckchen gut zusammenrollen beziehungsweise zusammenwickeln.

Vorgaren und Grillen

Die Kunst, Spare Ribs optimal zuzubereiten liegt darin, die kleinen Schmankerl weder zu trocken noch zu feucht auf den Teller zu bringen. Hierfür werden Spare Ribs zunächst vorgegrillt: Für gut 30 Minuten gehören die Spare Ribs (mit der Knochenseite nach unten) auf ein Backblech ausgelegt in den Backofen. Die Temperatur sollte optimal 150 bis 160 Grad betragen. Zehn Minuten vor dem Ende der Garzeit empfiehlt es sich, die Aluminiumpäckchen mit Schwung und dennoch vorsichtig umzudrehen. Nach dem Ende dieser Garzeit erfolgt dann das eigentliche Grillen, wodurch die rauchige Note und die knusprige Haut entstehen. Davor sollten die Fleischstückchen jedoch unbedingt für gut 10 Minuten ruhen, denn so saugt das Fleisch die Marinade förmlich auf. An- beziehungsweise abschließend gehören die Spare Ribs dann noch einmal für 10 Minuten auf/in den klassischen Holz- beziehungsweise Kohlegrill. Sollte etwas von der Marinade übrig geblieben sein, so darf diese nun Tropfen für Tropfen auf die Köstlichkeit gegeben werden. Und: Wer den Spare Ribs eine besonders kräftige Note einverleiben möchte, hat nun noch die Möglichkeit, eine Portion Räucherkohle beziehungsweise Aromaspender in die Glut legen!

Spare Ribs

Spare Ribs @iStockphoto/brebca

Portionen: 4
Schwierigkeitsgrad: leicht
Zubereitungszeit: 30 Minuten

Zutaten:
2 1/2 kg Rippchen, (Spareribs)

Für die Marinade:
1 Tasse Tomatenketchup
1/2 Tasse Honig
1/2 Tasse Apfelsaft oder Saft einer frischen Orange
2 EL Zucker, brauner
1 1/2 TL Ingwerpulver
2 Zwiebeln, gewürfelt, evtl. mehr
3 Knoblauchzehen
3 Spritzer Tabasco, evtl. mehr (je nach Geschmack)
2 EL Worcestersauce
5 EL Sojasauce
2 TL Senf, mittelscharfer
1/2 TL Paprikapulver, edelsüß
2 TL Pfeffer, schwarzer
1 Prise Salz
5 EL Rotwein oder Apfelessig

Top Artikel in Amerikanische Rezepte