Skip to main content

Taboulé – Afrikanischer Salat Rezept

Taboulé – Afrikanischer Salat

Zubereitung:
Dieser Rezeptklassiker aus der nordafrikanischen Küche eignet sich besonders gut für die leichte Sommerküche. Ob dieser Couscous-Salat aus dem Libanon, Ägypten oder Marokko stammt, ist umstritten – köstlich schmeckt er in jedem Fall. Zunächst rührt man den Couscous in das Wasser, gibt einen Esslöffel Öl dazu und lässt ihn quellen. Die Salatgurke und die Tomate waschen, trocknen und in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebel schälen und ebenfalls würfeln. Koriander, Petersilie und Minze waschen, trockenschütteln und fein schneiden. Nun den gequollenen Couscous mit der Salatgurke, den Tomaten, den Zwiebeln, den Kräutern und dem übrigen Öl gut vermischen. Das Taboulé mit Salz und Pfeffer pikant abschmecken und kühl stellen. Im Kühlschrank durchziehen lassen und servieren. Der Salat lässt sich sehr gut vorbereiten, es schadet ihm nicht, etwas länger zu ziehen. An heißen Tagen kann man ihn sehr gut als sättigende, kalte Mahlzeit genießen.

Den authentischen Geschmack erreicht man nur mit frischen Kräutern, auch wenn alle getrocknet erhältlich sind, ist der geschmackliche Unterschied schon sehr groß, so dass deren Benutzung nicht zu empfehlen ist. Natürlich kann man ein neutrales Pflanzenöl verwenden, aber Olivenöl eignet sich auch sehr gut. Es schmeckt auch lecker, wenn man die Zwiebeln durch junge Lauchzwiebeln ersetzt. Wer sich etwas mehr Würze oder gar Schärfe wünscht, kann einfach Kreuzkümmel und/oder Harissa zugeben. Beide passen wunderbar zu diesem Rezept.

Taboulé

Taboulé ©iStockphoto/Joel Albrizio

Portionen: 4
Schwierigkeitsgrad: leicht
Zubereitungszeit: 40 Minuten

Zutaten:
250 g Couscous
150 ml Wasser
5 Tomaten
1 kleine Salatgurke
1/2 Bund Koriander
1/2 Bund Petersilie
1/2 Bund Minze
1 Zitrone (Saft)
6 EL Öl
1 Zwiebel
1 Prise Salz und Pfeffer

Top Artikel in Salat Rezepte