Skip to main content

French Toast Rezept

French Toast

French Toast

French Toast @iStockphoto/Ramonespelt

French Toast stammt eigentlich gar nicht aus Frankreich, sondern ist ein Klassiker des amerikanischen Frühstücks. Aber er hat auf der ganzen Welt „Verwandte“, die ähnlich zubereitet werden und alle zu dem Zweck erfunden wurden, nicht mehr ganz frisches Brot noch zu einem leckeren Gericht verwenden zu können. Weißbrotscheiben werden dazu in Milch getränkt, in gewürzte Eimasse getaucht und dann in der Pfanne gebraten. Sie können süß und auch herzhaft gegessen werden, zum Beispiel mit Honig, Ahornsirup, Marmelade und Obst, aber auch herzhaft mit Speck, Schinken, Käse, Spinat und Tomaten.

Die Geschichte des French Toast
Nach uralten lateinischen Rezepten haben schon im 4.Jahrhundert die Römer ein Gericht gegessen, zu dem sie altes Brot in grobe Stücke brachen, diese in Milch und Ei tauchten und in der Pfanne brieten. Im späteren Mittelalter finden sich in den Kochbüchern vieler europäischer Länder ähnliche Gerichte, die zum Beispiel in Deutschland als „Arme Ritter“, in Frankreich als „pain perdu“, in Spanien als „Torrija“ und in Griechenland als „avgofétes (Eibrote)“ bezeichnet werden. In den USA wurde es zu Anfang des 20.Jahrhunderts in den Speisewagen der Santa Fe-Eisenbahn-Gesellschaft serviert. Die Santa Fe warb mit einer ausgezeichneten französischen Küche und so wurde es, also der pain perdu, eines ihrer Markenzeichen.

Zubereitung von French Toast

Je nachdem, ob der French Toast süß oder herzhaft werden soll, ist die Zubereitung leicht unterschiedlich. Grundsätzlich wird Ei mit Milch verquirlt und dann entweder süß oder salzig abgeschmeckt. Weißbrot bzw. Toastbrotscheiben werden in die Ei-Milch -Masse eingetaucht, bis sie sich richtig vollgesaugt haben. Dann werden sie in einer Pfanne in von beiden Seiten goldbraun gebraten und mit Zucker bestreut, mit Honig oder Sirup beträufelt oder mit Obst belegt. Die Amerikaner streichen meist sogar noch Butter auf den Toast. Will man einen gefüllten French Toast machen, wird einfach eine Toastscheibe belegt, zum Beispiel mit Schinken, Käse, Spinat, Tomatenscheiben und ähnlichem. Danach klappt man eine zweite Toastscheibe darauf, tunkt das Ganze noch einmal in die Milch-Ei-Masse und brät es erneut.

French Toast schmeckt nicht nur zum Frühstück sondern auch zum Nachmittags-Kaffee, zum Tee oder herzhaft zu einem Salat oder als Beilage zu einer Suppe.

Portionen: 5
Schwierigkeitsgrad: einfach
Zubereitungszeit: 10 Minuten

Zutaten:
2 Eier
½ Tassen Milch
¼ TL Vanilleextrakt oder 1 Pck Vanillezucker
⅛ TL Zimt
5 Scheiben Toastbrot, hell
1 EL Butter, Magarine oder Öl
etwas Ahornsirup

Top Artikel in Amerikanische Rezepte