Skip to main content

Alexander Herrmann

Alexander Herrmann wirkt im Fernsehen wie ein Sunnyboy und er scheint es auch im richtigen Leben zu sein. Er wird zwar von den Frauen mit Glitzern in den Augen angeschaut, aber Männer mögen ihn genau so. Er ist einfach ein Netter.

Der fränkische Spitzenkoch kam 1971 in Kulmbach zur Welt. Er wurde in eine Gastronomenfamilie hineingeboren, die seit 1869 ein Hotel in Wirsberg betrieb. Mit neun Jahren verlor er seine Eltern bei einem Unfall und wurde von Tante und Onkel im Hotel der Eltern aufgezogen. Er begann seine Ausbildung in der Hotelfachschule Bawaria in Altötting. Eine Kochlehre in Nürnberg war seine weitere Station. Anschließend war er in verschiedenen Küchen tätig, zum Beispiel in Belgien im „Scholteshof“, in den „Schweizer Stuben“ in Wertheim und im „Romantikhotel Rottner“ in Nürnberg.

Küchenchef im Familienhotel

Seit 1995 leitet Alexander Herrmann das „Restaurant Alexander Herrmann“ im charmanten Traditionshaus der Familie in Wirsberg. Seit 2008 darf er sich Sternekoch nennen, denn da erhielt er den ersten Michelin-Stern, sowie 17 von 20 möglichen Punkten des Restaurantführers „Gault-Millau“. Internationale Bekanntheit und Anerkennung waren die Folge davon.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Alexander Herrmann arbeitet in seinem Restaurant mit einem Team, das ihn zum Teil schon zwanzig Jahre begleitet, er kann sich darauf verlassen, alles ist bestens organisiert. Er kreiert gerne Außergewöhnliches und bleibt der regionalen Küche trotzdem treu. Herrmann kennt zum Beispiel als einer der ganz Wenigen die Plätze, an denen die Fränkische Schiefertrüffel wächst. Diese seltene Delikatesse aus Franken hat ein einmaliges Aroma und wird gerne in Herrmanns Restaurant verwendet. Er verkocht hauptsächlich regionale Produkte bester Qualität. Manchen wundert es, wenn es sogar exotische Früchte aus seiner Gegend gibt, die hier niemand vermuten würde, exotische Früchte aus einem Gewächshaus.

Sein Restaurant in dem alten Gebäude ist modern, ästhetisch. Im angeschlossenen Bistro „AH – Das Bistro“ werden die Gäste mit unkomplizierter, raffinierter Heimatküche verwöhnt. Traditionelles wird modernisiert, der heutigen Zeit und dem heutigen Geschmack angepasst. Von der schönen Terrasse aus hat der Gast einen wunderbaren Blick auf den Marktplatz der kleinen Stadt.

Für die Dauer der Wagner-Festspiele in Bayreuth können die Besucher in einem der schönsten Gebäude von Bayreuth den „AH-Effekt“ erleben, wenn sie die ganz nahe des Festspielhauses liegende Wallhall-Lounge besuchen. Im Bistro und dem Garten serviert Alexander Herrmann regionale Spezialitäten.

Kochschule von Alexander Herrmann

Neben dem Restaurant betreibt Alexander Herrmann auch eine Kochschule, die 2011 von „Gault Millau“ als Kochschule des Jahres ausgezeichnet wurde. In den immer von ihm persönlich durchgeführten Workshops verbreitet Alexander Herrmann mit Charme und Charisma ausgesuchtes Fachwissen. Dementsprechend beliebt und immer schnell ausgebucht sind diese Angebote. Alexander Herrmann legt bei diesen Kursen großen Wert darauf, dass nicht nur nachgekocht wird, sondern auch nach Vorlieben etwas Neues „erfunden“ wird. Als geselliger Typ gestaltet er diese Workshops unterhaltsam, trotzdem oder vielleicht gerade deshalb können die Kursteilnehmer besonders viel nach Hause mitnehmen. Am Ende wird gemeinsam alles verspeist und „gefachsimpelt“. Es muss ein schönes Erlebnis sein, an so einem Workshop teilnehmen zu können.

Herrmann im Spiegelpalast in Nürnberg

Wenn Hunderte von Kerzen den Spiegelpalast elegant und glitzernd erscheinen lassen, wenn es nobel und trotzdem behaglich ist, dann ist Alexander Herrmann, der beliebte Sterne- und Fernsehkoch aus Franken ab November 2016 wieder Gastgeber im Palazzo in Nürnberg. Artisten, Musik, tolle Darbietungen, Show und Akrobatik in Verbindung mit einem köstlichen, neuen 4-Gänge-Menü erwartet die Besucher. Das Menü verbindet Bodenständigkeit mit Raffinesse, hier wird auf höchstem Niveau gekocht. Zu diesem festlichen Anlass wurde auch ein vegetarisches Menü kreiert, das nichts zu wünschen übrig lässt. Sogar für Kinder wird perfekt gekocht, sie müssen sich nicht mit Pommes, Würstchen oder einem Kinderschnitzel begnügen.

Chefkoch

Chefkoch ©iStockphoto/Kondor83

Der Fernsehkoch Alexander Herrmann

Seit 1997 findet man ihn in diversen TV-Shows. Auf VOX war er im „Kochduell“ von 1997 bis 2004 zu sehen. In der ZDF-Sendung „Lanz kocht“ war er beim Publikum und seinen Kochkollegen von 2008 bis 2012 sehr beliebt. Als Juror und Moderator sieht man Herrmann seit 2008 in der „Küchenschlacht“. Auch da ist er humorvoll und gut gelaunt bei der Sache und hilft den Kandidaten gerne ein bisschen.

In der SAT 1 Kochshow „The Taste“ ist Alexander Herrmann bereits zum vierten Mal dabei. Einmal war er mit seinem Kandidaten Sieger. In dieser Staffel sind außer Alexander Herrmann noch Cornelia Poletto, Frank Rosin und als Neuer Roland Trettl dabei. Herrmann kocht nicht nur gerne, er coacht auch mit Leidenschaft und das kann er hier besonders. Er findet die Stärken der Kandidaten heraus und hilft ihnen sie zu nutzen. Er lässt sich auf sie ein und fördert ihr Selbstbewusstsein, unterstützt sie, strahlt die notwendige Ruhe aus und behält trotz allem seinen Humor.

Ganz neu ist seine Präsenz als Moderator seit Ende September 2016 in der SAT 1-Sendung „Kampf der Köche“. Hier treten Hobby-Köche gegen Profi-Köche an, sozusagen Amateur schlägt Profi. Es ist für die Profis nicht einfach. Besonders ausgefallene Sterneküche kommt ja vielleicht nicht so gut an, es muss nicht komplett ausgefallen sein, es muss einfach schmecken. Die Zuschauer sind hier als Jury tätig. Das Essen des Profi-Kochs ist nicht leicht zu erkennen, da auch Hobby-Köche inzwischen die Präsentation perfekt verstehen.

Kochbücher von Alexander Herrmann

Unter dem Titel „Koch doch“ erschienen seine ersten Bücher. 2010 folgen „Meine Lieblingsrezepte“, mit der Trilogie „Küchen IO“ möchte er die Menschen zur Kreativität am Herd anregen. In seinem neuesten Buch „Geschmacksgeheimnisse“ teilt er Geheimnisse mit seinen Lesern. Geschmackserlebnisse mit außergewöhnlichen Aromakompositonen auch für den Hobbykoch gut verständlich, nachvollziehbar und zum Ausprobieren.

Der Privatmann Alexander Herrmann

Alexander Herrmann lebt mit seiner Frau Eva, Tochter Sarah und Sohn Paul in Wirsberg. Er ist gerne Familienvater, der auch mal auf der Couch liegt und sich Filme und Serien reinzieht. Dazu und zu den Ausflügen, die er gerne macht, fehlt oft die Zeit. Eine weitere große Liebe, die Alexander Herrmann hat, sind schnelle Autos.

Top Artikel in Starköche