Skip to main content

Hamburger Rezept

Hamburger

Hamburger liebt fast jeder. In einen selbstgemachten Hamburger kommt genau das hinein, was am besten schmeckt. Und es ist überhaupt nicht schwierig, einen „Hamburger nach Art des Hauses“ zu fabrizieren.

Passende Brötchen gibt es in fast jedem Supermarkt zu kaufen. Hackfleisch vom Rind ist die wichtigste Zutat. In Amerika würzt man das Fleisch nicht, es ist aber zu empfehlen, in kleine Würfel geschnittenen Zwiebel und Gewürze wie Salz und Pfeffer, eventuell auch Paprikapulver nach Geschmack, gut mit dem Hackfleisch zu verkneten. Aus dem gewürzten Hackfleisch werden anschließend flache Laibchen, die in Amerika Patty genannt werden, geformt und auf beiden Seiten in Mehl getaucht.

Nun die restlichen Zutaten für den Spezial-Hamburger vorbereiten. Roten Zwiebel würfelig schneiden, Gurke und Tomaten in Scheiben schneiden, Salatblätter waschen und trocken tupfen. Die Käsescheiben und den Speck bereit legen. Die Zwiebelwürfel mit etwas Butter bei mittlerer Hitze anbraten, eine Prise Zucker dazugeben und schmelzen lassen, salzen. Manche mögen es, die Zwiebel mit einem Schuss Sherry abzulöschen. Das ist aber nicht unbedingt erforderlich. Die geschmorten Zwiebelwürfel im Backofen warm halten.

In einer beschichteten Pfanne werden ohne Fett als nächstes die durchgeschnittenen Brötchen an der Schnittfläche gewärmt, bis sie eine leichte Bräune aufweisen. Auch sie kommen zum Warmhalten in den Backofen. 80 Grad ist dafür die richtige Temperatur.

Nun kommt etwas Öl in die Pfanne. Bei starker Hitze werden die Laibchen rasch auf beiden Seiten gebraten. Die starke Hitze ist notwendig, damit die Pattys beim Braten nicht zerfallen. Der Speck wird dann auch kurz angebraten und wenn man es nicht zu fett mag, kurz auf Küchenpapier zum Aufsaugen des überschüssigen Fettes gelegt. Wenn die Laibchen gar sind, wird der Käse drauf gelegt. Er schmilzt dabei ein bisschen.

Der untere Teil des Brötchens sollte mit allem belegt sein, das unter das Laibchen kommen soll. Der Aufbau könnte beispielsweise so sein:
Unterer Teil des Brötchens, Hamburgersauce, Tomatenscheiben, Salat, Speck, Patty mit Käse, Ketchup, Gurkenscheiben, geschmorte Zwiebeln. Oben drauf fehlt nur mehr die zweite Hälfte des Brötchens.

Ein perfekt auf den eigenen Geschmack abgestimmter Hamburger ist fertig und kann nun verspeist werden.

Hamburger

Hamburger @iStockphoto/ehaurylik

Portionen: 4
Schwierigkeitsgrad: leicht
Zubereitungszeit: 30 Minuten

Zutaten:
300 g Hackfleisch vom Rind
2 große Brötchen, für Hamburger (Buns)
2 Zwiebeln, rot
1 Gemüsezwiebeln
1 Gurke
1 Tomate
4 Scheiben Bacon
2 Scheiben Käse (Gouda)
2 Blätter Eisbergsalat
3 EL Ketchup
2 EL Sauce für Hamburger
1 TL Tabasco
1 Prise Salz und Pfeffer
1 TL evtl. Sherry
1 Prise Paprikapulver

Top Artikel in Amerikanische Rezepte