Skip to main content

Elsässer Flammkuchen Rezept

Elsässer Flammkuchen

Zubereitung:
Für den Teig wird die Hefe mit etwas Wasser verrührt und das Ganze etwa 10 Minuten stehen gelassen. Das Mehl wird nun in eine Schüssel gesiebt, dazu wird der Vorteig gegeben, sowie das übrige Wasser, Öl und etwas Salz. Alles nun zu einem glatten Teig verkneten und zugedeckt an einem warmen Ort etwa 30 Minuten gehen lassen. In der Zwischenzeit, während der Teig ruht, wird der Speck in feine Streifen geschnitten. Die Zwiebeln werden geschält, halbiert und in ganz feine Scheiben gehobelt. Wer mag, kann Speck und Zwiebeln in der Pfanne etwas anbraten.

Saure Sahne und süße Sahne werden miteinander verquirlt und evtl. etwas Salz hinzugegeben. Der aufgegangene Teig wird geviertelt und jedes Teigstück wird zu einer hauchdünnen, rechteckigen Platte ausgewellt. Jeweils ein Viertel der Sahnemischung darauf streichen und den in schmale Streifen geschnittenen Speck und die gehobelten Zwiebeln darauf verteilen. Danach das Blech mit dem Flammkuchen in den vorgeheizten Backofen schieben und bei etwa 220 Grad Umluft ca. 10-15 Minuten goldbraun backen. Je nach Lust und Laune kann der Elsässer Flammkuchen mit anderem Belag variiert werden.

Tipp: Zum Elsässer Flammkuchen schmeckt Federweißer sehr gut. Gutes Gelingen und Guten Appetit!

 

Elsässer Flammkuchen

Elsässer Flammkuchen @iStockphoto/monica-photo

Portionen: 4
Schwierigkeitsgrad: mittel
Zubereitungszeit: 20 Minuten ohne Wartezeit

Zutaten:
400 g Mehl
20 g Hefe
500 g Zwiebeln
200 g Speck, durchwachsen
¼ l lauwarmes Wasser
3 El Öl
1 Becher saure Sahne (alternativ Crème double oder Crème fraîche)
1 Becher süße Sahne
Eine Prise Salz

Top Artikel in Pizza Rezepte