Skip to main content

Salami-Rosen Rezept

Salami-Rosen

Diese Salami-Rosen bieten sich als schnell gemachtes Rezept an, mit Fertigteig aus dem Kühlregal und auch sonst wenigen Zutaten. Das Ergebnis sieht toll aus und schmeckt wunderbar. Damit überrascht man im Handumdrehen Familie und Freunde.

Ganz wichtig für das Gelingen ist ein auf 200 Grad vorgeheizter Backofen. Eine eingefettete Muffinform muss auch bereitstehen, dann kann es mit den Salami-Rosen losgehen. Fertiger Pizzateig wird auf der bemehlten Arbeitsfläche mit dem Nudelholz ausgerollt. An der kürzeren Seite schneidet man den Teig in sechs gleich breite Streifen. Pizzasoße aus dem Glas wird gleichmäßig, aber nicht zu dick, auf den Teigstreifen verteilt. Dann sind die Salamischeiben an der Reihe. Sie werden halbiert und auf den Teigstreifen aufgelegt. Dabei soll die runde Seite der Wurst etwas über den Rand hinausragen. Außerdem müssen die Salamischeiben überlappend aufgelegt werden. Das klingt verwirrend, ist aber ganz einfach, wenn man alle Zutaten vor sich liegen hat.

Dann wird ein wenig geriebener Mozzarella in der Mitte des Pizzateig-Streifens verteilt. Der Käse kann natürlich auch vor der Salami auf den Teig gestreut werden. Dabei hat man freie Hand und kann nach Lust und Laune vorgehen. Die untere Hälfte des Teigstreifens wird jetzt umgeklappt und der Teig aufgerollt. Die so entstandenen Rosen setzt man in die Muffinform. Nach etwa 20 Minuten im Backofen sind die geschmackvollen und dekorativen Salami-Rosen fertig.

Salami Rosen

Salami Rosen ©TK

Portionen: 6
Schwierigkeitsgrad: einfach
Zubereitungszeit: 10 Minuten

Zutaten:
1 Paket Pizzateig, aus dem Kühlregal, inklusive
1 Glas Pizzasauce
200 g Salami (Baguettesalami)
50g Mozzarella, gerieben

Top Artikel in Partyrezepte