Skip to main content

Rhabarberkuchen Rezept

Rhabarberkuchen

Für diesen saftigen Rhabarberkuchen muss zuerst der Rhabarber vorbereitet werden. Er wird gewaschen, wenn notwendig geschält und in etwa vier Zentimeter lange Stücke geschnitten. Als nächstes wird das Mehl mit Backpulver und geriebenen Mandeln vermischt und zur Seite gestellt. Dann schlägt man die zimmerwarme Butter oder Margarine mit Zucker schaumig und gibt ein Ei nach dem anderen hinzu, anschließend wird Löffelweise die Mischung aus Mehl und Mandeln untergehoben. Der Teig wird in eine mit Backpapier ausgelegte Springform gegossen und der vorbereitete Rhabarber gleichmäßig darauf verteilt.

Während der Kuchen im vorgeheizten Ofen bäckt, kann man den Guss vorbereiten. Hierzu wird zunächst das Eiweiß steif geschlagen und kalt gestellt. Das Eigelb wird mit Zucker und Zimt cremig geschlagen und anschließend Crème Fraîche oder Schmand untergerührt. Zuletzt hebt man vorsichtig den Eischnee unter die Masse und gießt den Guss auf den vorgebackenen Kuchen, der sodann nochmals in den Ofen gegeben wird, bis er oben eine schöne goldgelbe Farbe zeigt.

Nachdem der Kuchen ein wenig im ausgeschalteten Backofen geruht hat, wird der Rand vorsichtig mit einem Messer von der Form gelöst. Auf einem Gitter lässt man den Kuchen nun vollends auskühlen und richtet ihn vor dem Servieren, nach Geschmack mit etwas Puderzucker bestäubt, auf einer Tortenplatte an.

Rhabarberkuchen

Rhabarberkuchen ©iStockphoto/Natalikaevsti

Portionen: 1
Schwierigkeitsgrad: mittel
Zubereitungszeit: 45 Minuten

Zutaten:
190 g Butter oder Margarine, weich
115 g Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
2 Eier
1 Prise Salz
190 g Mehl
150 g Mandeln, gemahlen
1 TL Backpulver

Für den Belag:
500 g Rhabarber, geputzt, in 4 cm langen Stücken

Für den Guss:
3 Eigelb
75 g Zucker
1/2 TL Zimt
1 Becher Crème fraîche oder Schmand
3 Eiweiß
1 Prise evtl. Puderzucker

Top Artikel in Kuchen Rezepte