Skip to main content

Tortenboden Rezept

Tortenboden

Tortenboden

Tortenboden @iStockphoto/ALLEKO

Dieser einfache Tortenboden ist superschnell gemacht und schon deshalb leicht, weil Sie außer für die Backform kein Fett benötigen. Als Belag eignet sich Obst aus der Dose, aber wie wäre es mit einer Erdbeertorte oder was immer Sie an frischen Früchten der Saison mögen?

Zubereitung von Tortenboden

Heizen Sie den Backofen auf 180 Grad vor. Rühren Sie drei ganze Eier mit 100 Gramm Zucker hellschaumig. Geben Sie 100 Gramm Mehl und einen Teelöffel Backpulver dazu. Wenn Sie mögen, passt auch ein Teelöffel Vanillezucker. Jetzt kommt Butter oder Margarine ins Spiel: Fetten Sie eine Tortenbodenform nicht zu sparsam ein, damit sich das fertige Gebäck gut löst. Füllen Sie den Teig hinein und schieben Sie das Ganze für eine viertel Stunde auf die mittlere Schiene des Ofens. Der Boden soll nicht braun werden, sondern er ist fertig, wenn er eine appetitlich goldgelbe Farbe angenommen hat. Lassen Sie ihn völlig erkalten, bevor Sie die Form umdrehen und ihn vorsichtig herauslösen.

Belegen Sie ihn mit Obst, gießen Sie Tortenguss darüber (es geht sogar ohne!) und servieren Sie mit geschlagener Sahne.

Tipps
Außer dem üblichen Guss können Sie Götterspeise (Wackelpudding) in einer zu den Früchten passenden Geschmacksrichtung verwenden. Aber Achtung! Kiwis und Ananas, zumal frische, enthalten ein Enzym, welches das Gelieren verhindert. Bei normalem Tortenguss kann das nicht passieren, denn er enthält keine Gelatine. Es gibt ihn auch mit Erdbeeraroma, perfekt für eine Obsttorte im Sommer.

Schlagsahne gehört eigentlich unbedingt dazu. Kaufen Sie eine vegane Variante, falls Sie das bevorzugen. Wenn Sie es etwas leichter, fett- und kalorienärmer möchten, können Sie zuerst Eiklar zu festem Schnee schlagen, dann Sahne separat und am Ende beides behutsam untereinander heben.

Damit sich der Boden leichter aus der Backform löst, bestreuen Sie diese nach dem Einfetten mit Kokosraspeln, Grieß oder gemahlenen Mandeln. Auch ein nasses, kaltes Geschirrtuch auf der umgedrehten Form hilft beim Stürzen.

Sollte Ihnen trotz aller Vorsicht ein Malheur passieren und der Tortenboden zerbrechen, zerbröseln Sie ihn vollständig, füllen Sie ihn in eine hübsche Glasschüssel, geben Sie, wenn Sie welchen vorrätig haben, Vanillepudding darüber, dann die Obststücke und die Schlagsahne. Garnieren Sie mit etwas kleingeschnittenen Früchten. Bieten Sie das gut gekühlte Gericht als Variante der englischen Schichtspeise Trifle an oder denken Sie sich einen fantasievollen Namen aus (Erdbeertraum? Kirschgedicht? Sommerglück? Afternoon Highlight?). Es wird allen schmecken. Schweigen Sie zunächst über Ihr Missgeschick und reden Sie nicht von Torte. Am Ende werden Ihre Gäste das Rezept haben wollen.

Gerade in den wärmeren Jahreszeiten passt dieser Boden immer. Die Zutaten haben Sie sowieso im Haus. Und für Überraschungsbesuch oder den spontanen Appetit sind Sie gut gerüstet.

Portionen: 12
Schwierigkeitsgrad: einfach
Zubereitungszeit: 15 Minuten

Zutaten:
3 Eier
100 g Zucker
100 g Mehl
1 TL Backpulver

Top Artikel in Kuchen Rezepte