Skip to main content

Panacotta Rezept

Panacotta

Zubereitung:
Die Panacotta ist ein traditionelles piemonteser Dessert. Obwohl es sie heutzutage schon fertig zum Anrühren aus dem Supermarkt gibt, schmeckt sie selbst gemacht immer noch am besten.
Bei diesem Rezept wird die Panacotta aus dem bewährten Standardzutaten bereitet.

Zunächst die Gelatine für fünf Minuten in der Milch quellen lassen. Dann Milch und Gelatine in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze vorsichtig erwärmen, bis sich die Gelatine komplett aufgelöst hat. Die Milch darf dabei nicht kochen. Nun Sahne, Honig, Zucker und eine Prise Salz hinzugeben. Für weitere fünf Minuten erwärmen und dabei vorsichtig rühren. Die Zutaten sollen nur durchmischt werden, nicht die Sahne geschlagen.

Die noch flüssige Crème nun in Schälchen füllen und bei Raumtemperatur etwas abkühlen lassen. Dann für mindestens sechs Stunden, am besten jedoch über Nacht, im Kühlschrank fest werden lassen. Die fertige Panacotta auf flache Dessertteller stürzen. Am besten schmeckt die Panacotta mit einer Soße aus roten Beeren, Schokolade oder Karamell.

Panacotta

Panacotta @iStockphoto/sutsaiy

Portionen: 6
Schwierigkeitsgrad: mittel
Zubereitungszeit: 15 Minuten ohne Kühlzeit

Zutaten:
500 ml Sahne
200 ml Milch
1 Blatt oder 2 Teelöffel gemahlene Gelatine
6 Esslöffel Honig
1 Esslöffel Zucker
Eine Prise Salz

Top Artikel in Desserts Rezepte