Skip to main content

Crème brûlée Rezept

Crème brûlée
Crème brûlée

Crème brûlée ©TK

Zubereitung von Crème brûlée

Für Crème brûlée sollte zunächst das Mark der Vanilleschote mit etwas Zucker im Mörser zerdrückt werden. Diese Mischung dann gemeinsam mit der Sahne, der Milch und dem restlichen Zucker verrühren. Die Eier trennen (das Eiweiß wird für dieses Rezept nicht benötigt) und die Eidotter zu der Sahne-Milch-Zucker-Mischung geben. Nun alles mit dem Handquirl oder Stabmixer kräftig aufschlagen. Anschließend lässt man die Eiersahne ruhen, am besten mehrere Stunden oder über Nacht. Direkt vor der Vorbereitung alles noch einmal gut verrühren, damit die Vanille gleichmäßig verteilt ist, dabei aber darauf achten, dass kein Schaum entsteht.

Den Backofen auf 150 Grad (Umluft) vorheizen. Die Eiersahne nun vorsichtig in flache, ofenfeste Förmchen gießen. Am besten eignen sich hierfür Porzellanförmchen, die eher flach sind (Randhöhe höchstens 3 cm) und nicht zu groß im Durchmesser (nicht mehr als 12 cm), damit die Masse gleichmäßig gart. Die Förmchen nun in die Saftpfanne des Backofens stellen, dann in den Ofen schieben und die Pfanne so mit kochendem Wasser auffüllen, dass die Förmchen etwa halbhoch darin stehen. Die Crème stocken lassen, dies dauert normalerweise etwa 40-45 Minuten. Man kann durch leichtes Rütteln an den Förmchen feststellen, ob die Masse noch flüssig ist. Wenn der Ofen zu heiß ist, wirft die Crème an der Oberfläche Blasen, dann die Hitze reduzieren. Ist die Masse durch und durch gestockt, die Förmchen aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Kurz vor dem Servieren kommt der eigentliche Clou: Die Crème wird dünn mit braunem Rohrzucker bestreut und karamellisiert. Wenn man einen sehr guten Grill besitzt kann man es damit versuchen. Besser funktioniert es jedoch mit einem Bunsenbrenner. Auch eine Lötlampe vom Campinggas kann dafür eingesetzt werden.

Noch ein Tipp: Die Crème Brûlée kann wunderbar mit Lavendel aromatisiert werden, hierzu einfach Lavendelblüten (gibt es in der Apotheke) in der Milch vorab einige Stunden ziehen lassen und dann vor der Weiterverarbeitung durch ein Sieb gießen.

Portionen: 6
Schwierigkeitsgrad: einfach
Zubereitungszeit: 50 Minuten

Zutaten250 g Couscous
400 ml Sahne
200 ml Milch
90 g Zucker
4 Eier, davon das Eigelb
1 Vanilleschote
20g Rohrzucker, brauner, zum Bestreuen

Top Artikel in Desserts Rezepte