Skip to main content

Tomatenfisch in Alufolie

Tomatenfisch in Alufolie

Vereinen Sie einmal frischen Fisch, aromatische Tomaten, duftende Kräuter und gutes Olivenöl in einem Stückchen Alufolie und kanalisieren Sie das praktische Päckchen in den Backofen: Schon nach einer knappen halben Stunde können Sie ein ebenso köstliches wie gesundes Gericht auftischen. Reis oder Baguette passen perfekt dazu.

Zu den vielen Vorteilen des unkomplizierten Rezepts zählt nicht zuletzt, dass es eine Fülle von Variationsmöglichkeiten bietet. Statt des Schollenfilets können Sie beispielsweise Seelachs, Kabeljau oder fettarmen Hecht nehmen. Auch die Kräuterauswahl steht Ihnen frei. Allerdings sollten Sie nicht zu viel kombinieren und darauf achten, dass der feine Fischgeschmack nicht durch dominante Aromen, etwa des Rosmarins oder Salbeis, „erschlagen“ wird; also lieber zurückhaltend dosieren. Knoblauch kann, aber muss nicht sein. Wer ihn nicht mag, lässt ihn einfach weg oder gibt stattdessen Zwiebelringe oder -würfel hinzu.

Zubereitung: Die Schollenfilets vorsichtig mit kaltem Wasser abspülen, mit Küchenpapier abtupfen. Salzen, pfeffern und mit etwas Zitronensaft beträufeln. Von den gewaschenen Tomaten den Stielansatz entfernen, Früchte in nicht zu dünne Scheiben schneiden.

Nun zwei Stücke Alufolie, je ca. 40 mal 40 Zentimeter, mit Olivenöl bestreichen und die Tomatenscheiben dicht an dicht darauf legen. Achtung: Lassen Sie an den Seiten genügend Platz zum Zusammenkniffen der Folie! Noch einmal zu Salz und Pfeffer greifen und die Tomaten kräftig würzen. Nach Belieben gehackten Knoblauch (Zwiebeln) und die frischen, grob zerkleinerten Kräuter auf den Tomaten verteilen. Darüber kommen die Fischfilets, die mit dem restlichen Olivenöl bestrichen werden. (Dünne Filets können auch aufgerollt werden).

Die Alufolie sorgfältig zusammenfalten. Dafür alle Seitenteile nach oben biegen und die Ränder so verschränken, dass ein relativ festes Päckchen entsteht. Es muss aber noch genügend Luft für den Garprozess bleiben. Für etwa 30 Minuten in den vorgeheizten Backofen (200 Grad) geben. Im Idealfall blähen sich die Pakete nach einiger Zeit auf: Der Fisch gart im Dampf der Tomatenflüssigkeit und nimmt die Aromen der Kräuter auf.

Backofen abschalten und die Päckchen noch ein paar Minuten ruhen lassen. Auf vorbereitete Teller befördern und die Folie mit Messer oder Schere aufschneiden. Vorsicht: Es wird Ihnen Dampf entgegenströmen – heiß, aber verheißungsvoll. Gegessen wird am besten direkt aus den geöffneten Päckchen. Reis und Baguette schmecken hervorragend dazu. Damit kann man auch den leckeren Sud aufnehmen, der sich beim Garen gebildet hat.

Tipp: Den Reis können Sie auch gleich mit in den Paketen zubereiten. Spart noch mehr Kochgeschirr! In diesem Fall evtl. etwas Flüssigkeit (Wasser, Brühe, Tomatensaft) zufügen, damit sich die Körner gut vollsaugen können. Das Ganze dann auch etwas großzügiger würzen, weil der Reis viel „schluckt“. Rechnen Sie 50 bis 70 Gramm trockenen Reis pro Portion.

Tomatenfisch in Alufolie

Tomatenfisch in Alufolie ©TK

Portionen: 2
Schwierigkeitsgrad: leicht
Zubereitungszeit: 20 Minuten

Zutaten
500 g Fischfilet Scholle
4 m.-große Tomaten
1 EL Kräuter, fische, gehackt
1 Zehe Knoblauch, fein gehackt
4 TL Zitronensaft
8 TL Olivenöl
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
1 Prise Chiliflocken

Top Artikel in Low Carb Rezepte