Skip to main content

Tiramisu Rezept

Tiramisu

Tiramisu ©iStockphoto/Fascinadora

Tiramisu, das klassische italienische Dessert aus der Region Venezien, kann wörtlich mit „zieh mich hoch“ übersetzt werden. Unser einfach zuzubereitendes Rezept lässt die Laune nicht nur beim Koch, sondern auch bei den Gästen steigen und Italien-Gefühle hochkommen!

Zubereitung von Tiramisu

Bereiten Sie als erstes eine rechteckige Form vor, in die das Dessert geschichtet werden soll. Form nicht fetten. Nun werden die Eier getrennt. Die Eiweiße dabei gleich in einen hohen, sauberen und fettfreien Rührbecher geben, die Eigelbe in eine zweite Rührschüssel geben. Zuerst das Eiweiß mit dem Handrührer zu steifem Schnee aufschlagen und bis zur weiteren Verwendung kühl stellen.

Als nächstes Eigelb und Puderzucker aufschlagen bis die Masse hell und schaumig aussieht. Falls gewünscht, kann nun der Amaretto untergerührt werden. Anschließend Mascarpone vorsichtig unterrühren, am besten nur auf kleiner Stufe des Handrührers, damit die Masse nicht zu flüssig wird, oder auch gleich mit einem Schneebesen. Zuletzt den kalt gestellten Eischnee ebenfalls vorsichtig unterheben.

Die Löffelbiskuits werden mit dem abgekühlten Kaffee (wenn es original sein soll mit Espresso) getränkt. Dafür gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder vorab kurz in den Kaffee tunken und auf Küchenkrepp zwischenlagern und dann verwenden. Man kann sie auch direkt in die Form geben und erst dort löffelweise mit dem Kaffee beträufeln.

Jetzt geht es ans Aufschichten, je nach Größe der verwendeten Form ergeben sich unterschiedlich viele Lagen. Man beginnt mit den Löffelbiskuits, auf eine Schicht Biskuits folgt eine Schicht Mascarpone-Creme, darauf wieder Biskuits, usw. Achten Sie unbedingt darauf, mit einer Cremeschicht abzuschließen.

Nun muss das Tiramisu nur noch kaltgestellt werden, am besten über Nacht, damit die mit Kaffee getränkten Biskuits schön durchziehen können. Vor dem Servieren noch mit viel Kakaopulver bestäuben – und fertig ist der herb-süße italienische Genuss.

Buon appetito!

Tipps
• Eiweiß zuerst schlagen, so entfällt das Reinigen der Rührquirle zwischendurch.
• Anstelle von Amaretto schmeckt das Dessert auch mit Weinbrand oder Marsala.
• Statt den Alkohol in die Mascarpone-Creme zu rühren, kann man ihn auch mit dem Kaffee vermischen und die Löffelbiskuits damit tränken.

Portionen: 4
Schwierigkeitsgrad: mittel
Zubereitungszeit: 30 Minuten

Zutaten:
500 g Mascarpone
100 g Puderzucker
200 g Löffelbiskuits
4 Eigelb
2 Eiweiß
3 Tassen Kaffee, gekochter, abgekühlt
2 EL Amaretto, evtl. auch 3
1 Prise Kakaopulver, zum Bestreuen

Top Artikel in Desserts Rezepte