Skip to main content

Brokkoli Blumenkohl Auflauf Rezept

Brokkoli Blumenkohl Auflauf

Sie sind enge Verwandte und kommen daher besonders gut miteinander aus: Der grüne Brokkoli und der (creme-)weiße Blumenkohl bilden ein Gemüsepaar par excellence. Zwar überzeugen beide auch als Solisten, doch als Duo laufen sie zu kulinarischer Höchstform auf – vor allem im Auflauf. Dafür wird das möglichst top-frische Gemüse zunächst vorsichtig gewaschen, trocken getupft und zerkleinert. Teilen Sie Brokkoli und Blumenkohl in Röschen vom Umfang sogenannter mundgerechter Bissen. Vom Brokkoli können Sie bei Belieben auch die Stiele verwenden. Sie werden von den Blättchen befreit und wie Spargel geschält.

Salzwasser in einem genügend großen Topf zum Kochen bringen und das Kohlgemüse darin garen – bis es noch etwas „Biss“ hat oder weicher, wenn Sie mögen. (Sollen die Brokkolistiele mitmischen, werden sie zuerst in Wasser gegeben, da sie eine längere Garzeit haben).

Brokkoli und Blumenkohl in einem Sieb abtropfen lassen. Dabei evtl. das Kochwasser auffangen. Ein paar Löffel davon können den Eierguss geschmacklich bereichern oder für eine separate Sauce verwendet werden. Das Gemüse in eine mit Butter oder Öl ausgestrichene Auflaufform füllen und beiseite stellen.

Nun geht es an den gehaltvollen Guss. Wer Kalorien sparen möchte, greift als Grundlage zu Crème légère, der mit 20 Prozent Fettgehalt „abgespeckten“ Form von Crème fraiche (mindestens 30 Prozent). Die Eier zugeben und beides locker verrühren. Auch beim Parmesan haben Sie die Wahl: ganz grob zwischen frisch geriebenem Italo-Hartkäse und dem staubtrockenen, fast geschmacksneutralen Produkt aus Plastiktüte oder -streuer. Die Entscheidung sollte nicht schwer fallen.

Also den Käse zufügen und die Mischung mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Dabei nicht allzu zögerlich vorgehen, denn das Milchprodukt und die Eier „schlucken“ einiges an Gewürz. Den Guss über das Gemüse löffeln und gleichmäßig verteilen. Zur Geschmacksabrundung und damit sich eine appetitliche Kruste bildet, sollten Sie abschließend noch geriebenen oder geraspelten Käse anderer Art zugeben, zum Beispiel schweizerischen Raclettekäse. Emmentaler oder Gouda gehen immer.

Die Form in den auf 200 bis 220 Grad vorgeheizten Backofen schieben und etwa 20 Minuten (über-)backen. Zwischendurch nachschauen und gegebenenfalls Alufolie über das Gefäß spannen, damit die Oberfläche des Gerichts nicht zu dunkel wird.

Der grün-weiße Auflauf dürfte nicht nur Fans der Fußballvereine schmecken, deren Emblem in diesen beiden (Natur-)Farben gehalten sind. Servieren Sie dazu zum Beispiel Pellkartoffeln oder krosses Baguette. Und halten Sie noch (frisch geriebenen) Parmesan bereit.

Brokkoli Blumenkohl Auflauf

Brokkoli Blumenkohl Auflauf ©iStockphoto/Sarsmis

Portionen: 4
Schwierigkeitsgrad: einfach
Zubereitungszeit: 45 Minuten

Zutaten:
250 g Blumenkohl
250 g Brokkoli
100 g Crème fraîche légère
2 Eier
30 g Parmesan
1 Prise Salz und Pfeffer
1 Prise Muskat
250g Käse, gerieben, zum Überbacken

Top Artikel in Aufläufe Rezepte