Skip to main content

Torte Napoleon

Torte Napoleon

Eine etwas andere Torte zum Ausprobieren ist die Torte Napoleon. Zuerst gibt man das Mehl in eine Schüssel und fügt die in kleine Stücke geschnittene Butter dazu, so lässt sie sich leichter verkneten. Als nächsten Schritt mischt man die Eier und eine Messerspitze Salz dazu. Einen Löffel Wasser mit Essig und dem Backpulver oder Natron verrühren und ebenfalls dazugeben. Alles zu einem weichen Teig verarbeiten.

Den Teig jetzt in zwölf gleiche Teile schneiden, in Frischhaltefolie packen und für ein bis zwei Stunden im Gefrierschrank rasten lassen. Nach der Ruhepause werden die Teigstücke mit dem Rollholz auf die Stärke von drei bis vier Millimetern ausgerollt. Kreise in gleicher Größe ausschneiden oder auch mit einer Tortenform in der passenden Größe ausstechen. Die Tortenböden bei 190 Grad nur wenige Minuten backen, bis sie goldbraun sind.

Für die Creme werden Eier mit Zucker in einer passenden Schüssel cremig aufgeschlagen. Dann kommen Speisestärke und Sahne dazu. Milch in einem Topf aufkochen. Die Hitze zurück schalten und jetzt Ei-Sahne-Mischung sehr langsam unter ständigem Rühren dazu mischen. So lange, bis die Mischung zu kochen beginnt. Nun werden die Butterstücke untergerührt.

Die Tortenböden sollen noch warm sein, wenn sie mit der Creme bestrichen werden. Bis auf einen Boden werden alle aufeinandergelegt, angedrückt und die Torte auch noch außen mit der Creme bestrichen. Den restlichen Boden zerkrümeln und über die Torte streuen. Die Napoleontorte muss über Nacht in den Kühlschrank, dann ist sie zum Verkosten bereit.

Torte Napoleon

Torte Napoleon ©iStockphoto/rusak

Portionen: 1
Schwierigkeitsgrad: einfach
Zubereitungszeit: 60 Minuten

Zutaten:

Für den Teig:
3 1/2 Tassen Mehl
300 g Butter
1 Ei
1/2 TL Backpulver, russisches (Soda)
1 TL Essig – Essenz
1 Msp. Salz

Für die Creme:
3 Eier
1 1/2 Tassen Zucker
2 EL Speisestärke
250 ml Sahne
500 ml Milch
300 g Butter

Top Artikel in Kuchen Rezepte