Skip to main content

Spareribs

Spareribs Rezept

Auf keinem amerkikanischen Barbecue-Fest darf dieses Gericht fehlen: Im Sommer brät man die Ribs jedoch logischer Weise auf dem offenen Grill. Doch auch im Winter macht es immer wieder Spaß, dieses Fingerfood zuzubereiten – vor allem, wenn viele Freunde zum Essen angesagt sind.

Wer an Spareribs denkt, bringt dieses Gericht fälschlicher Weise mit tagelangem Einbeizen des Fleisches in Verbindung. Die typisch amerikanische Zubereitungsweise verzichtet jedoch auf das Beizen des Fleisches. Dadurch bleibt der Schweinefleischgeschmack viel besser erhalten. Dieser soll durch die selbst zubereitete Barbecue-Sauce lediglich unterstützt, jedoch nicht übertüncht werden. Hier kombinieren wir den amerikanischen Zubereitungsstyle mit einigen internationalen Würzraffiinessen.
Tipp: Wer mag, kann dieses Gericht auch mit Lammrippchen zubereiten, wenngleich die Amerikaner auf ihrem „Pork“ (=Schweinefleisch) bestehen. Als erster Handgriff wird der Backofen auf 225°C vorgeheizt, damit dieser bei Einschieben der Spareribs bereits richtig heiß ist.

Spareribs

Spareribs

Dann die Spareribs in handliche Portionen zerschneiden. Mit handlich ist tatsächlich der Begriff im wörtlichen Sinne gemeint, denn dieses Menue ist ein typisches Fingerfood – es wird mit den Händen gegessen. Die Spareribs leicht mit Öl einpinseln, auf eine Alufolienform oder ein Backblech, gegebenenfalls auch in einen Entenbräter legen und 20 – 30 Minuten bei 225° C im Backofen grillen (beim Entenbräter keinesfalls den Deckel auflegen, denn die Ribs sollen ja schön kross werden!).

Wenn keine Grillfunktion vorhanden ist, den Ofen auf Oberhitze einstellen und die Spareribs auf die 2. Schiene von oben einschieben. Die Spareribs während der Garzeit etwa 2-3 Mal wenden und dabei mit der ausgetretenen Fleischsauce bepinseln. Nach dem ersten Wenden der Spareribs den Backofen auf 180°C herunterschalten.

Inzwischen die Zwiebeln schälen und in feine Würfel schneiden. Auch die Möhren in Würfelchen schneiden. Zwiebeln und Möhren in sehr heißem Schmalz kurz in einer Gusseisenpfanne kross braten. Die Knoblauchzehen schälen und in feine Scheiben schneiden, mit in die noch heiße Zwiebel-Möhrenmischung geben. Alle weiteren Zutaten (außer den Spareribs) hinzugeben und mit einem Pürierstab pürieren. Diese Barbecue-Sauce nach Belieben abschmecken und auf kleiner Flamme etwa 20 Minuten köcheln lassen.
Nun die fast fertigen Spareribs mit der Barbecue-Sauce einpinseln und weitere 10-15 Minuten grillen.

Die fertigen Spareribs mit Ofenkartoffeln oder Kartoffelsalat und Coleslaw (amerikanischem Weißkohlsalat mit Majonäse) sowie der restlichen Barbecue-Sauce servieren.

Portionen: 4 – 6
Schwierigkeitsgrad: einfach
Zubereitungszeit: 60 Minuten

Zutaten:
2 kg Spareribs
4 Knoblauchzehen
2 mittelgroße Zwiebeln
2 Möhren
1 dünne, scharfe, rote Chilischote
1 EL Feuersenf
4 EL Worchestersauce
2 EL dunkle Sojasauce
2 EL Balsamico, flüssig
4 EL Tomatenketchup
1 EL Honig
Eine Prise Salz
3 Teelöffel Öl zum ersten Bepinseln der Spareribs
2 EL Schweineschmalz (ohne Grieben)

Top Artikel in Schweinefleisch Rezepte