Skip to main content

Falscher Hase

Falscher Hase

Zubereitung:
1. Brötchen vom Vortag für etwa 30 Minuten in lauwarmem Wasser einweichen. Während dieser Phase die Eier hart abkochen. Außerdem die Zwiebel schälen und zusammen mit der Petersilie fein hacken.
Übrigens so gelingt das perfekte hart gekochte Ei: Mit einer Nadel das Ei an der unteren breiteren einstechen. Eier in einen mit Wasser gefüllten Topf legen und das Wasser zum Kochen bringen. Für 8 Minuten Eier leicht köcheln lassen, sofort herausnehmen und unter kaltes Wasser halten!
2. Die eingeweichten Brötchen gründlich ausdrücken, bis kaum noch Flüssigkeit austritt. Danach die leicht feuchte Masse zusammen mit dem Hackfleisch in eine passende Schüssel geben und alles gut miteinander verkneten.
3. Nun zur Hackmasse den vorbereiteten Zwiebel-Petersilienmix sowie klein geschnittene Champignons hinzufügen. Alle Zutaten zu einer cremigen Masse vermengen.
4. Die Hackmasse mit mittelscharfem Senf, Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Muskat und ein wenig Maggi abschmecken.
5. Aus der fertigen Fleischmasse einen etwa 20 cm langen Laib formen. In der Mitte eine tiefe Rille drücken und die hart gekochten Eier hineinlegen. Vorsichtig mit einer Palette den Fleischlaib wieder schließen, so dass die Eier nicht mehr sichtbar sind.
6. Den „Falschen Hasen“ in eine 20 cm lange Kastenform legen. Im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene für 30 bis 40 Minuten bei 200 °C fertig backen.

Tipp:
Austretenden Bratensaft vorsichtig abgießen. So bekommt das Gericht eine einzigartige Kruste und der Bratensaft ist gleichzeitig Grundfond für die leckere Soße.
7. Nach dem Garprozess den fertigen „Falschen Hasen“ aus dem Ofen nehmen. Auf eine Fleischplatte setzen und warm stellen.
8. Für die Soße den Bratenansatz- und Saft in einen kleinen Topf geben. Falls zu wenig Flüssigkeit vorhanden ist, wird einfach der Fond mit kaltem Wasser gestreckt. Mit Gewürzen abschmecken und eventuell mit Soßenbinder die Konsistenz optimieren.
Serviert wird das fertige Gericht vorzugsweise mit Petersilienkartoffeln, Stampfkartoffeln oder Hörnli-Nudeln. Falls wirklich vom „Falschen Hasen“ Reste übrig bleiben sollten, ist er auch kalt aufgeschnitten eine sehr begehrte Delikatesse.

Falscher Hase

Falscher Hase ©iStockphoto/Maryna Iaroshenko

Portionen: 2
Schwierigkeitsgrad: einfach
Zubereitungszeit: 20 Minuten

Zutaten:
500 g Hackfleisch, gemischtes
1 Zwiebel, fein geschnittene
1 Brötchen, altbackenes, eingeweichtes
1 kl. Glas Champignons
2 Eier, hart gekochte
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer, frisch gemahlener
1 Prise Muskat
1 Prise Paprikapulver
1 TL Senf
5 Tropfen Maggi
3 EL Wasser
1 Prise Saucenbinder

Ein ähnliches Rezept findet Ihr im folgenden Video:


Top Artikel in Schweinefleisch Rezepte