Skip to main content

Topinambur Rösti mit Schnittlauch-Quark Rezept

Topinambur-Rösti mit Schnittlauch-Quark

Topinambur eignet sich ideal, um Kartoffelgerichte nährstoffreich anzureichern oder die stärkereiche Kartoffel zu ersetzen. Das Wurzelgemüse besteht zu ca. 80 Prozent aus Wasser und es enthält weniger Kalorien als Kartoffeln. Der entscheidende Vorteil gegenüber dem klassischen Erdapfel basiert allerdings auf der Tatsache, dass sie den Blutzucker – im Gegensatz zur Kartoffel – nicht bzw. kaum erhöhen und entsprechend die Insulinausschüttung nicht stimulieren. Daher wird Topinambur auch als Diabetiker-Kartoffel bezeichnet und macht sie zu einer sinnvollen Alternative für Diabetiker, als gelegentlicher Kartoffelersatz während einer Diät oder im Rahmen eines Speiseplans à la low carb. Neben Rösti kann man aus der winterlichen Knolle auch Pürée, Cremesuppen, Chips oder Gratins zubereiten. Im Gegensatz zur Kartoffel ist Topinambur übrigens auch zum rohen Verzehr geeignet. Dazu wird ein proteinreicher Schnittlauch-Dip auf Basis von Magerquark serviert, der – dank der Extraportion Eiweiß – das Sättigungsempfinden auf natürliche Weise intensiviert.

Zubereitung: Den Topinambur und die Kartoffeln schälen und mithilfe einer Küchenreibe über einer, mit Küchenpapier ausgelegten Schüssel, grob raspeln. Die Raspeln anschließend ausdrücken, die Stärke zugeben, unterrühren, kurz quellen lassen (beachte Tipp) und mit ca. ½ TL Salz und 1 Prise Pfeffer verfeinern.

Das Rapsöl in einer großen beschichteten Pfanne erhitzen, aus der Röstimasse – mithilfe eines Esslöffels – 6 bis 8 Rösti formen und diese direkt in die Pfanne geben. Die Rösti von jeder Seite ca. 6 Minuten knusprig braten und anschließend auf einer Lage Küchenpapier abtropfen lassen. In der Zwischenzeit den Quark mit 3 EL Wasser glattrühren. Das kleine Bund Schnittlauch abspülen, die Stangen in feine Röllchen schneiden und den Quark mit den Schnittlauch-Röllchen aromatisieren. Den Quark mit den Chiliflocken und 1 Prise Salz verfeinern, nach Belieben mit Schnittlauch garnieren und zusammen mit den Topinambur-Rösti servieren.

Tipp: Sollte sich unten in der Schüssel Flüssigkeit sammeln, während die Stärke quillt, diese vor dem Braten der Rösti abgießen. Für eine vegane Version den Quark durch Soja-Joghurt ersetzen. Um den Ballaststoffanteil zu erhöhen, kann ein Teil der Stärke durch die doppelte Menge zarter Haferflocken ersetzt werden.

Topinambur Rösti mit Schnittlauch-Quark

Topinambur Rösti mit Schnittlauch-Quark ©Beke Enderstein

Portionen: 2
Schwierigkeitsgrad: mittel
Zubereitungszeit: 25 Minuten

Zutaten:
200 g Topinambur
200 g Kartoffeln
2 bis 3 EL Stärke
ca. ½ TL Salz & 1 Prise
1 Prise Pfeffer
2 EL Rapsöl
1 kleines Bund Schnittlauch
250 g Bio-Magerquark
½ TL Chiliflocken

Top Artikel in Gemüse Rezepte