Skip to main content

Kartoffel-Bärlauch-Gratin

Kartoffel-Bärlauch-Gratin

Nachdem Hüttenhilfe mein Bärlauchpesto nachgekocht hat, ist mir aufgefallen, dass es nun endlich Zeit wird meinen Beitrag zum Bärlauch-Fremdkochen zu brutzeln. Die Bärlauchzeit ist nämlich bald vorbei und dann wird es eher schwierig die grünen Stinkeblätter aufzutreiben. Ausgesucht habe ich mir ein Rezept von genial-lecker und die Rike-Originalrezeptur lag jetzt schon eine Woche in meiner Küche. Da ich keinen Schnellkochtopf habe, sind die Kartoffeln auf herkömmliche Art in Salzwasser gekocht worden. Das Ergebnis war hervorragend. Wir haben dieses Gratin als Hauptspeise mit grünem Salat geschlemmt und waren begeistert. Ein großes Dankeschön an genial-lecker für dieses festliche Mahl!

Rezept für 2 Hungrige
Kartoffeln 15–20 Minuten in Salzwasser kochen. (einfach mal reinstechen, ob sie gut sind) Bärlauch gut waschen, trocknen und grob hacken. Den Ofen auf 250°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Butter in Pfanne erhitzen, Zwiebel glasig dünsten und mit Sahne ablöschen, Bärlauch dazugeben. Kurz aufbrodeln lassen und mit Salz und Pfeffer würzen. Das Bärlauch-Zwiebel-Gemisch unter die gekochten Kartoffelscheiben heben, in eine Auflaufform füllen, mit Sahne übergießen und den Käse darüber reiben. Auf mittlerer Schiene im Ofen ungefähr 5 Minuten gratinieren oder aber so lange bis der Käse goldgelb angebräunt ist.

Kartoffel-Bärlauch-Gratin

Kartoffel-Bärlauch-Gratin

Portionen: 2
Schwierigkeitsgrad: einfach
Zubereitungszeit: 30 Minuten

Zutatenenjoy

Zutaten
1,2 kg fest kochende Kartoffeln, geschält und in Scheiben geschnitten
1 Zwiebel, fein gehackt
1 Bund Bärlauch (etwa 40 g)
1 EL Butter
200 ml Sahne
1 Prise Meersalz, Pfeffer
70 g Greyerzer

Top Artikel in Gemüse Rezepte