Skip to main content

Spaghetti Bolognese

Das italienische Nudelgericht ist sowohl unter Kindern als auch bei professionell geschulten Sterneköchen ein immer wieder gern gegessenes Gericht. Die Zubereitung des Klassikers kann sehr einfach und schnell aber auch zeit- und aufwandintensiv von statten gehen.

Alle Rezepte haben jedoch den Einsatz von Tomaten – oder zumindest den Geschmack nach dem Strauchgewächs – sowie die Verwendung von Hackfleisch gemeinsam. Bei der Abänderung der Zutatenliste kann dies in der Namensgebung des Gerichtes natürlich vermerkt werden. So wird ein Spaghetti Bolognese Gericht ohne Hackfleisch „Spaghetti Bolognese Vegetariano“ genannt.

Um nur eine der vielen Zubereitungsarten der Nudel Mahlzeit vorzustellen, ist im folgenden Verlauf ein etwas komplizierteres, dafür aber auch umso geschmacksintensiveres Spaghetti Bolognese Rezept nieder geschrieben worden.

Spaghetti Bolognese

Spaghetti Bolognese

Zunächst werden für die Geschmacksintensivität die Schinkenwürfel mit den (zuvor klein geschnittenen und ebenfalls gewürfelten) Zwiebeln sowie der gepellten und zerdrückten Knoblauchzehe in einem EL Olivenöl angebraten. Dies geschieht am besten in einem hohen und breiten Kochtopf, damit die restlichen Zutaten noch Platz in diesem finden.
Anschließend wird die Zwiebel-Schinken Mischung aus dem Kochtopf genommen und beiseite gelegt. Nun muss das Hackfleisch „krümelig“ gebraten werden, sodass sich die Farbe des Fleisches in ein durchgängiges Braun verfärbt und die einzelnen Fleischbrocken in kleine Teile zerfallen. Danach kann die Zwiebel-Schinken Mischung wieder hinzugegeben werden. Nun werden die Tomatenstücke unter Rühren beigegeben. Vorsicht beim Einfüllen: Es könnte schnell der ein oder andere Spritzer an die Kleidung gelangen.
Den Rotwein nun angießen, gut umrühren und die Mischung wie folgt würzen: Das Tomatenmark hinzugeben, mit einer Prise Salz und Pfeffer (hier eignet sich, wie eigentlich bei jedem Gericht, nicht der fertig gemahlene, sondern der frisch zerriebene Pfeffer aus der Mühle) sowie (je nach Geschmack einer größeren oder kleineren Menge) Oregano würzen.
Um dem Spaghetti Bolognese Rezept eine besonders würzige Note zu verleihen, können nun noch eine klein gehackte Stange Petersilie, eine entkernte und ebenfalls klein geschnittene Chilischote und eine Priese Curry- und Paprikapulver hinzugeben werden.

Anschließend wird die Brühe hinzugegeben (Diese gibt es entweder bereits abgefüllt zu kaufen, kann aber auch durch die „Trockenpulvervariante“ ersetzt werden, wobei die Brühe auch direkt in den Topf und anschließend das Wasser zugefügt werden kann: Die Kompositionen vermischen sich sowieso).
Nun muss die beinah fertige Soße gut eine Stunde lang vor sich hin köcheln. Dies geschieht am besten auf der kleinstmöglichen Stufe und unter gelegentlichem Umrühren.
20 Minuten vor Ende der Kochzeit können nun die Spaghetti je nach Packungsanweisung in Salzwasser gekocht werden.
Wem die Bolognese Soße zu würzig ist, kann diese auch noch durch einen Schuss Sahne oder durch gut 50 Gramm Frischkäse vermildern.
Zusammen angerichtet können die Komponenten, sprich die Nudeln und die Soße, auch noch mit einem frisch geriebenen Stück Parmesan bestreut werden.

Guten Appetit

Portionen: 6
Zubereitungszeit: 90 Minuten

Zutaten:
3 Eßlöffel Olivenöl
2 Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
50 Gramm Schinkenwürfel
200 Gramm Hackfleisch
2 Dosen Tomatenstücke à 400 Gramm (auch „Pizzatomaten“ genannt)
200 Milliliter Rotwein
3 EL Tomatenmark
Eine Prise Salz und Pfeffer
1 Chilischote
1 Bund Petersilie
200 Milliliter Gemüse- oder Rinderbrühe
Ein Schuss Sahne oder etwas Frischkäse
30g Parmesan

Je nach Bedarf Spaghetti

Top Artikel in Rindfleisch Rezepte