Skip to main content

Steinzeit-Brezeln

Steinzeit-Brezeln

Wer träumt nicht von saftig weichen Laugenbrezeln frisch vom Backblech? Das ist sozusagen der Klassiker für die Jause, wie mir das kleine Kochbüchlein einer großen österreichischen Supermarktkette verriet. Beim Foto hätte ich eigentlich schon stutzig werden müssen. Das war eindeutig eine Massenbrezel mit Abbruchstellen der Nachbarsbrezeln aus der Fabrik. Jedoch nahm mir die Gier jeglichen Blick für die Wirklichkeit. Ein perfektes Brezel-Rezept für Kinder, die ihre Milchzähne loswerden möchten oder Personen, die Diät halten und das Naschen nicht lassen können. Oder auch für die wenigen Menschen geeignet, die gerne stundenlang an einer kleinen versteinerten Brezel lutschen. In diesem Kochbuch mit dem verlockenden Titel Brettljausn sind sehr viele köstliche Fotos von Gerichten abgebildet, an deren Rezept ich nun leider zweifeln muss. Da hilft auch die Aufschrift traditionell & gut nichts mehr.

Rezept für 24 very, very crunchy Brezelchen

Mehl in eine Schüssel schütten. Eine Mulde reindrücken und die Hefe, ein Drittel der lauwarmen Milch und den Zucker einrühren. Nicht kneten, nur verrühren. Die Schüssel 20 Minuten abgedeckt stehen lassen.

Jetzt das Salz und die übrige Milch dazugeben und alles mindestens 15 Minuten lang verkneten bis ein glatter Teig entstanden ist. Ein sehr gutes Fitness-Training für die Armmuskulatur, denn der Teig ist ziemlich zäh. Backofen auf 200 °C Umluft oder 220 °C Ober-Unterhitze vorheizen. Den festen Teig ca. 1 cm hoch und 30 cm breit mit einem Nudelholz ausrollen. Stränge von 1 cm Breite mit einem scharfen Messer abschneiden und die Schnittkanten mit den Handflächen auf dem Tisch rund rollen. Stränge zu kleinen Brezeln verschlingen und 15 Minuten gehen lassen.

Steinzeit-Brezeln

Steinzeit-Brezeln

Das Natron mit dem Wasser 10 Minuten lang aufkochen und die Brezelchen mit einem Schaumlöffel für 5-10 Sekunden in die Brezellauge tauchen lassen. Abgetropft mit dem Schaumlöffel auf ein Blech mit Backpapier legen, mit grobem Salz bestreuen und ca. 15 Minuten im Ofen backen. Die Brezeln schmecken in den ersten 10 Minuten sehr gut. Je älter sie werden, und damit meine ich Minuten, desto höher ist der Steinhart-Faktor.

Portionen: 4
Schwierigkeitsgrad: einfach
Zubereitungszeit: 40 Minuten

Zutaten
500 g Weizenmehl
1 Packung Trockenhefe
1 TL Zucker
250 ml Milch, lauwarm
2 TL Meersalz oder 1 TL handelsübliches Salz
2 l Wasser
2 TL Natron (auch genannt Speisesoda, gibt es im Backmittelregal oder in der Apotheke/Drogerie)
1 Prise Fleur de Sel oder ein anderes grobkörniges Salz zum Bestreuen

Top Artikel in Brot Rezepte