Skip to main content

Feigen mit Parmaschinken Rezept

Feigen mit Parmaschinken

Zubereitung:
Zunächst wird der Backofen auf 180 Grad vorgeheizt. Anschließend werden die Feigen gewaschen und vorsichtig trockengetupft. Die beste Saison für Feigen ist der Spätherbst, beim Kauf sollte man darauf achten, dass die empfindlichen Früchte unversehrt und nicht zu matschig sind. Mit einem scharfen Messer werden die Feigen nun der Länge nach halbiert und in eine Auflaufform gelegt. Der Blauschimmelkäse wird in 8 Scheiben geschnitten und auf die Feigenhälften verteilt. Anschließend wickelt man jede Hälfte mit einer Scheibe Parmaschinken so ein, dass sich die Enden der Scheibe auf der Unterseite befinden. Die Auflaufform nun für 10 – 12 Minuten in den vorgeheizten Backofen schieben. Schließlich je zwei Feigenhälften auf einem Teller anrichten und noch warm servieren.

Zu dieser pfiffigen Vorspeise kann man warmes Ciabatta reichen. Auch grüner Salat passt als Beilage hervorragend. Zur Dekoration der Teller können Minze oder einige Blättchen glatter Petersilie verwendet werden. Einen perfekten letzten Schliff bekommt diese Vorspeise, wenn man bei Tisch noch ein wenig schwarzen Pfeffer aus der Mühle über die Feigenhälften gibt.

Feigen mit Parmaschinken

Feigen mit Parmaschinken @iStockphoto/gameover2012

Portionen: 4
Schwierigkeitsgrad: leicht
Zubereitungszeit: 25 Minuten

Zutaten:
4 reife feste Feigen
8 Scheiben Parmaschinken
100 g Blauschimmelkäse (z.B. Roquefort oder Gorgonzola)
1 Bund glatte Petersilie
Eine Prise schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Top Artikel in Antipasti und Vorspeisen Rezepte