Skip to main content

Rinderbraten in Rotwein

Rinderbraten in Rotwein

Barmherzigkeit war der Antrieb zu diesem Rotweinbraten. Ein herrenloser Dekanter mit unbekanntem Wein, lieblos in der Ecke stehend, war das Objekt meiner Mildtätigkeit. So ein armes, vergessenes Tröpfchen darf man nicht verkommen lassen. Er wirkte so klein und unscheinbar, dass ich ihn nicht einmal den Strapazen einer Geschmacksprobe unterziehen wollte. Zum Verkochen ist fast alles gut genug. Beim Braten verströmte er einen ausgezeichneten Duft. So gut hatte ein Rotweinbraten schon lang nicht mehr gerochen. Schwierig war es dann am Ende eine Erklärung für den verschwundenen, dekantierten Brunello di Montalcino zu finden. Meine Vermutung: Er ist einfach verdunstet! Zu meiner Verteidigung möchte ich allerdings noch vorbringen, dass bei uns öfter mal verlassene Weine herumstehen, die ohne Antrag verkocht werden dürfen.

Rezept für zwei ausgebratene Samariter
Backofen auf 175°C Umluft vorheizen. Braten waschen und trocken tupfen. Rundherum mit Pfeffer und Salz einmassieren.

Fleisch in einem Bräter sorgfältig von allen Seiten scharf anbraten. Knoblauch, Zwiebel und Rosmarinzweige 1 bis 2 Minuten mitbraten. Deckel auf den Bräter und im Ofen 90 Minuten schmoren. Rotwein und Rindssuppe während dieser Zeit immer wieder portionsweise mit einer Schöpfkelle über den Braten gießen. (z.B. alle 10 Minuten) Ab und zu umdrehen.

Den Braten herausnehmen und warm stellen. Bratensaft durch ein Sieb in einen Topf abseihen und zum Kochen bringen. Ein Drittel vom mitgebackenem Gemüse fein pürieren und mit einem Schneebesen in den Bratenfond einrühren. (ohne die Rosmarinzweige) Sahne, Pfeffer und Salz beigeben. Etwas einkochen lassen und nach Belieben Saucenbinder einrühren.

Rinderbraten in Rotwein

Rinderbraten in Rotwein

Braten aufschneiden und etwas Rotweinsauce darübergießen. Als Begleiter passen sehr gut Spätzle und Preiselbeeren.

Portionen: 4
Schwierigkeitsgrad: einfach
Zubereitungszeit: 50 Minuten

Zutaten
700 g Rinderbraten (Hüfte)
500 ml Rotwein
500 ml Rindssuppe
100 ml Sahne (Obers)
2 Karotten, groß, in Scheiben geschnitten
3 Zwiebeln, rot, grob gehackt
1 Knoblauchzehe, grob geschnitten
2 Rosmarinzweige
1 Prise Pfeffer, Salz
3 EL Öl zum Anbraten
300g Spätzle
50g Preiselbeer-Kompott

Top Artikel in Rindfleisch Rezepte