Skip to main content

Wein Infos

In vino veritas. Diese geflügelten Worte zeugen nicht nur davon, dass der Genuss von Wein manchmal auch der Förderung der Wahrheit dient. Vor allem zeugen sie davon, dass der Wein bereits seit Jahrtausenden ein beliebtes Genussmittel ist. Oder wussten Sie schon, dass Wein seit dem 6. Jahrhundert v. Ch. angebaut wird?

Weltweit gibt es mehr als 10.000 Rebsorten, die auch noch untereinander gekreuzt werden können. Die Grundbestandteile eines Weines sind jedoch immer dieselben: neben Säure und Zucker aus der Traube befinden sich auch Tannine und Alkohol darin. Bei der Gärung wird der Zucker in Alkohol umgewandelt. Die Säure verleiht einem Wein einen frischen, intensiveren Geschmack. Tannine sind Gerbstoffe, die sich in der Schale, den Steinen und den Kernen der Traube befinden. Sie bestimmen Textur und Geschmack eines Weins. Zusammen mit der Säure haben sie darüber hinaus eine konservierende Wirkung. Der Alkohol im Wein bindet Aromen, mildert Säure und rundet ganz allgemein den Geschmack eines Weins ab. Der Alkoholgehalt beträgt normalerweise etwa 8,5 bis 14%.

Wein

Wein ©iStockphoto/fatihhoca

Weine gibt es in unterschiedlichen Preisklassen und Qualitätsstufen. Nicht zwangsweise ist ein teurer Wein ein guter. Die Qualitätsstufen regeln viele Wein produzierende Länder in einem Weingesetz. Übrigens: die teuersten Weine der Welt wurden für jeweils 42500 Euro und 22650 Euro verkauft. Es handelte sich dabei um eine Jéroboam-Flasche 45er Mouton und einen bei Christie’s Los Angeles versteigerten Château Mouton-Rothschild.

Top Artikel in Wein Ratgeber