Skip to main content

Rote Grütze Rezept

Rote Grütze

Rote Grütze ist einfach selbst zuzubereiten. Man muss dafür nicht lange in der Küche stehen. Es geht ganz schnell und selbst gemachte rote Grütze schmeckt weit besser als gekaufte.
Dazu wird Rotwein mit Zucker nach Geschmack vermischt und aufgekocht. Wer keinen Wein verwenden möchte, kann dafür auch auf roten Traubensaft zurückgreifen. Etwas Maisstärke wird mit kaltem Wasser in einer kleinen Schüssel gut verrührt. Es dürfen auf keinen Fall Klümpchen entstehen. Sobald die Wein-Zucker-Mischung zu kochen beginnt, rührt man die Stärke ein. Jetzt kommen auch die Beeren dazu. Es können frische genau so wie tiefgekühlte Beeren verwendet werden. Die Grütze kurz aufkochen lassen und dann muss diese wunderbare Süßspeise nur mehr abkühlen.

Mindestens drei bis vier Stunden Geduld sind jetzt angesagt, wenn die rote Grütze, in eine Schüssel oder kleine Dessertgläser abgefüllt, im Kühlschrank kalt gestellt wird. Dabei wird sie durch die eingerührte Stärke dicker und bekommt die gewünschte Konsistenz, die rote Grütze haben soll. Wenn einmal etwas übrig bleiben sollte, ist die rote Grütze im Kühlschrank auf jeden Fall bis zu einer Woche haltbar.

Serviert wird dieses köstliche Dessert mit Vanillesoße, mit geschlagener süßer Sahne oder auch mit etwas Eis. Auch für Torten oder Kuchen kann diese Köstlichkeit verwendet werden.

Rote Grütze

Rote Grütze ©iStockphoto/bhofack2

Portionen: 15
Schwierigkeitsgrad: einfach
Zubereitungszeit: 30 Minuten

Zutaten:
1 Liter Wein, rot
300 g Zucker
1/4 Liter Wasser
100 g Maisstärke
2 1/2 kg Beeren, rote, gewaschen und geputzt