Skip to main content

Lammragout Rezept

Damit das Lammragout den Ansprüchen von Gast und Gastgeber gerecht wird, müssen die Zutaten frisch sein. Zunächst wird das Fleisch abgewaschen, mit einem Küchentuch getrocknet und danach in Würfel geschnitten. Zwiebeln und Knoblauch werden ebenfalls gewürfelt und der Speck in dünne Streifen geschnitten.

Die Zwiebeln sowie den Speck in einem Bräter mit Butterschmalz und Öl scharf anbraten. Den Knoblauch nur wenige Sekunden mitbraten und anschließend alle Zutaten aus dem Bräter nehmen. Danach das Lammfleisch ebenfalls kräftig und von allen Seiten anbraten. Es muss eine braune Farbe annehmen, bevor der nächste Schritt in Angriff genommen wird. Sämtliche Zutaten erneut dazugeben und die Masse mit Mehl bestäuben. Nachdem das Mehl kurz angeschwitzt ist, wird das Ganze mit der Fleischbrühe abgelöscht. Die Herdplatte auf eine niedrige Stufe stellen und die Mischung gleichzeitig mit Pfeffer und Salz abschmecken. Jetzt den Bräter mit einem Deckel schließen und das Fleisch mit den weiteren Zutaten schmoren lassen.

Nach etwa 30 Minuten wird der Rotwein in den Bräter gegossen. Auch das Tomatenmark muss nun eingerührt und mit Zimt gewürzt werden. Jetzt kann das Lammragout weitere 30 Minuten schmoren. Das gelegentliche Umführen verhindert ein Anbrennen der Speise. Kurz vor dem Ende der Garzeit wird der Deckel abgenommen. Das ist wichtig, damit die Soße ein wenig eingekocht und auf diese Weise gebunden wird. Bevor das Lammragout auf vorgewärmten Tellern serviert wird, sollte es noch einmal gut abgeschmeckt und bei Bedarf nachgewürzt werden.

Lammragout

Lammragout ©iStockphoto/Seagull_l

Portionen: 4
Schwierigkeitsgrad: einfach
Zubereitungszeit: 20 Minuten

Zutaten:
600 g Lammfleisch ohne Knochen (Keule oder Schulter)
80 g Speck, durchwachsener
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
3 EL Olivenöl
2 EL Butterschmalz
1 1/2 EL Mehl
200 ml Fleischbrühe
200 ml Rotwein, trockener
2 EL Tomatenmark
1 Prise Zimt
1 Prise Salz und Pfeffer aus der Mühle

Top Artikel in Lammfleisch Rezepte