Skip to main content

Der Starkoch und seine Fangemeinde

Die Zahl der Starköche dürfte in der heutigen Zeit wohl kaum mehr überschaubar sein, da sich doch die Bezeichnung „Starkoch“ für jeden anders definiert. Während die einen unter einem Starkoch einen Fernsehkoch mit hohen Einschaltquoten verstehen, sehen andere einen Starkoch in all jenen Küchenkünstlern, die eine große Fangemeinde allein aufgrund der Kochkünste in das eigene Restaurant zu locken verstehen.

Chefkoch

Chefkoch ©iStockphoto/Kondor83

In jedem Fall haben die Sterne des Restaurantführers Michelin oder die Punkte des Gault Millau nur am Rande etwas mit der Definition eines Starkochs zu tun. Diese Auszeichnungen sind einzig und allein auf die Fertigkeiten des Kochs und des Restaurants (also auch dem Personal außerhalb der Küche) zurück zu führen. Ein begnadeter Koch mit einer schüchternen und entsprechend zurückhaltenden Persönlichkeit kann dabei durchaus Sterne erkochen. Er wird jedoch wohl kaum auf die Bühne springen und das Publikum „anheizen“, um mit ihm zusammen die Feinheiten der Speisenzubereitung zu entdecken. Der Starkoch hingegen muss sich auch selbst darstellen und verkaufen können, seine Fertigkeiten dem potentiellen Publikum ansprechend vorstellen und vieles mehr.

Wer ein Starkoch wird, entscheidet somit im Grunde in erster Linie die Fangemeinde. Und wenn das persönliche Lieblingsrestaurant in der eigenen Stadt ebenfalls so gute Speisen bietet, der Koch seine eigene Persönlichkeit vor dem Publikum der Gäste präsentieren kann… Wer weiß, vielleicht wird dann auch der Koch des eigenen Lieblingsrestaurants eines Tages ebenfalls ein Starkoch.

Top Artikel in Starköche