Skip to main content

Italienische Rezepte

Peperonata Rezept

Peperonata

Peperonata Die roten und gelben Paprikaschoten mit warmem Wasser gut abwaschen. Anschließend werden sie halbiert und mit einem scharfen Messer wird der Stielansatz […]


Spaghetti Bolognese

Spaghetti Bolognese

Spaghetti Bolognese Zubereitung: Das Gemüse waschen, abtrocknen und klein schneiden. Anschließend alles kleinhacken. Die Butter in einem Topf zerlassen und die Speckwürfel darin […]

Spaghetti Carbonara Rezept

Spaghetti Carbonara

Spaghetti Carbonara Beschreibung: Wenn es um Spaghetti Carbonara geht, so ist damit die Zubereitung in Kombination mit frischen, rohen Eiern gemeint. Es ist […]

Bolognese Speziale Rezept

Bolognese Speziale

Bolognese Speziale Zubereitung: Zwiebel schälen und würfeln; Karotte säubern und Würfeln; Knoblauch schälen und klein hacken. Den Schinken in feine Streifen schneiden. In […]

Pesto Rezept

Pesto

Pesto Zubereitung: Der erste Schritt besteht darin, die Pinienkerne in der Pfanne zu rösten. Hierbei wird kein Öl verwendet, die Kerne werden komplett […]

Tiramisu Rezept

Tiramisu

Tiramisu Zubereitung: 50g Löffelbiskuits auf dem Boden einer Auflaufform verteilen. Den Orangenlikör mit dem Espresso vermengen und die Hälfte der Flüssigkeit über die […]

Feta Spinat Lasagne Rezept

Feta Spinat Lasagne

Feta Spinat Lasagne Zubereitung: Als erstes den Spinat auftauen und abtropfen lassen. Paralell wird die Tomatensoße hergestellt, hierzu in einem Topf die klein […]

Italienischer Nudelsalat Rezept

Italienischer Nudelsalat

Italienischer Nudelsalat Zubereitung: Die Nudeln in reichlich kochendem Salzwasser garen, kurz abschrecken und gut abtropfen lassen. In der Zwischenzeit die Zwiebel und die […]

Italian Dressing Rezept

Italian Dressing

Italian Dressing Zubereitung: Den Gorgonzola in kleine Würfel schneiden und in ein hohes, gut verschließbares Gefäß geben. Das Maiskeimöl, die Sahne, den Weißwein- […]

Tiramisu

Tiramisu

Tiramisu Zubereitung: Eier, Zucker, Vanillezucker schaumig rühren und die abgeriebene Zitronenschale zugeben. Marcarpone oder Sahnequark mit Creme fraiche zugeben und unter die Schaummasse […]

Spinat Lasagne Rezept

Spinat Lasagne

Spinat Lasagne Zubereitung: Die wichtigste Zutat für diese vegetarische und kalorienarme Lasagne ist Spinat: Es werden wahlweise 800 tiefgekühlter oder frischer Spinat verwendet. […]

Lasagne Rezept

Lasagne Auflauf

Lasagne Zubereitung: Zunächste schneiden Sie die Zwiebeln in kleine Würfel und lassen diese dann auf einer Pfanne leicht anbräunen. Am besten sie gießen […]

Panna Cotta mit Erdbeersauce Rezept

Panacotta

Panna Cotta mit Erdbeersauce Zubereitung: Die Sahne in einem Topf vorsichtig erhitzen und den Zucker unter ständigen Rühren darin auflösen. Die Gelatine nach […]

Panacotta Rezept

Panacotta

Panacotta Zubereitung: Die Panacotta ist ein traditionelles piemonteser Dessert. Obwohl es sie heutzutage schon fertig zum Anrühren aus dem Supermarkt gibt, schmeckt sie […]

Spaghetti aglio e olio Rezept

Spaghetti aglio e olio

Spaghetti aglio e olio Zubereitung: Einen Topf mit ca. 5 l Wasser zum Kochen bringen und Salz dazugeben. Zusätzlich kann 1 EL Olivenöl […]

Vitello tonnato Rezept

Vitello tonnato

Vitello tonnato Zubereitung: Zunächst waschen und schälen Sie Karotten, Porree und Selerie und schneiden sie anschließend in grobe Stücke. Nun legen Sie das […]

Tortellini-Salat Rezept

Tortellini-Salat

Tortellini-Salat Zubereitung: Die Tortellini in Salzwasser oder Brühe mit einem TL Olivenöl bissfest kochen, anschließend kurz abschrecken und abkühlen lassen. Mayonnaise, Schmand und […]

Pasta frittata Rezept

Pasta frittata

Pasta frittata Zubereitung: Es handelt sich bei der Pasta frittata um gebratene Nudeln, die mit Eiern angebraten werden. Es ist ein italienisches Nudelgericht. […]

Panzanella Rezept

Panzanella

Panzanella Zubereitung: Einen italienischen Brotsalat bereitet man mit altem Brot zu. Hierfür können unter anderem italienisches Weißbrot, Bauernbrotscheiben oder Ciabatta, je nach Geschmack […]

Pizza Tonno / Thunfisch Rezept

Pizza Tonno

Pizza Tonno / Thunfisch Zubereitung: Die Pizza Tonno, also mit Thunfisch, ist ebenfalls ein Pizzaklassiker. Die Variante in diesem Rezept ist mit echtem […]

Pizza Spinaci / Spinat Rezept

Pizza Spinaci

Pizza Spinaci / Spinat Zubereitung: Das Mehl in eine Schüssel sieben und das Salz dazugeben. Jetzt wird eine Vertiefung in das Mehl gedrückt […]

Pizza Salami Rezept

Pizza Salami

Pizza Salami Zubereitung: Der erste Schritt ist die Zubereitung des Hefeteiges. Das Mehl wird mit dem Olivenöl und einer Prise Salz in eine […]

Pizza Quattro Stagioni Rezept

Pizza Quattro Stagioni

Pizza Quattro Stagioni Zubereitung: Um eine Pizza vier Jahreszeiten zu backen, beginnen Sie zunächst mit der Zubereitung, indem Sie den Teig anrichten. Das […]

Pizza Gorgonzola Rezept

Pizza Gorgonzola

Pizza Gorgonzola Zubereitung: Eine Pizza Gorgonzola ist ideal für Pizzafreunde, die einmal Abwechslung von der üblichen Pizza mit Tomatensoße suchen. Statt Gorgonzola kann […]

Pizza Fruti di Mare Rezept

Pizza Fruti di Mare

Pizza Fruti di Mare Zubereitung: Das Mehl wird in einer große Schüssel gegeben. Die Hefe wird in eine Tasse mit Wasser gebröselt. Zusammen […]

Pizza Cipolla / Zwiebeln Rezept

Pizza Cipolla

Pizza Cipolla / Zwiebeln Zubereitung: Die Milch wird erwärmt, bis sie etwa lauwarm ist. Anschließend wird die Hefe in der Milch aufgelöst und […]

Pizza Capricciosa Rezept

Pizza Capricciosa

Pizza Capricciosa Zubereitung: Der Hefewürfel wird im Wasser gelöst. Danach werden nach und nach das Mehl, das Olivenöl und das Salz hinzugegeben und […]

Pizza Caprese

Pizza Caprese

Pizza Caprese Zubereitung: Pizzateig: Hefe im warmen Wasser zerdrücken und klumpenfrei verrühren. Das Mehl mit dem Salz auf eine Arbeitsfläche (gr. Holzbrett) sieben, […]

Pizza Calabrese

Pizza Calabrese

Pizza Calabrese Zubereitung: Der Hefewürfel wird in dem lauwarmen Wasser aufgelöst. Zusammen mit 2 Löffeln Öl, dem Mehl und etwas Salz wird alles […]



Die italienische Küche

Die ganze Vielfalt der italienischen Küche entdecken. Die italienische Küche liegt im Trend, ist gesund und eignet sich wie keine andere für eine vielfältige Ernährung – abwechslungsreiche Speisen und intensiver Geschmack für die ganze Familie. Italienische Gerichte sind aus der modernen Küche nicht mehr weg zudenken. Neben den bekannten und beliebten Speisen wie Pizza und Pasta bietet die italienische Küche aber weit mehr: Köstliche Fisch- und Fleischrezepte überzeugen Freunde der mediterranen Küche genauso, wie die bekannten italienischen Süßspeisen Tiramisu, Panna cotta, Zabaione oder Eisspezialitäten in den verschiedensten Variationen. Vegetarier und Veganer müssen ebenfalls nicht auf Köstlichkeiten aus Italien verzichten. Viele italienische Rezepte werden mit Gemüse oder Obst zubereitet.

Was bedeutet mediterrane Küche?

Ist die italienische Küche ident mit der mediterranen Küche? In vielen Kochbüchern werden die Begriffe Mittelmeerküche, italienische Küche und mediterrane Küche immer wieder gemeinsam verwendet. Genau genommen gibt es aber gar keine Mittelmeerküche, weil jedes Land der Mittelmeerregion große regionale Unterschiede in der Zubereitung der Speisen hat. Es stimmt jedoch, dass die Länder beim Kochen viel Olivenöl, Kräuter, Fisch, Gemüse und Knoblauch verwenden. Das sind die gemeinsamen Elemente, die die verschiedenen Mittelmeerländer in Bezug auf die mediterrane Küche gemein haben.

Spinatlasagne

Spinatlasagne ©iStockphoto/margouillatphotos

Kochen wie im sonnigen Italien

Eines gleich vorweg: Der gesunde, genussvolle Lifestyle schmeckt nicht nur im Urlaub, sondern auch zu Hause. In Italien scheinen easy living, Lässigkeit und eine gute Küche zu Hause zu sein. Die Bewohner Italiens sind lebensfroh und scheinbar gesund. Liegt es am Olivenöl, am Fisch oder ist es eine Mischung aus beiden? Was vielleicht viele Touristen nicht wissen: Hinter den traumhaften Bilderbuchstränden liegen kleine Dörfer und landwirtschaftliche Flächen, viele Italiener arbeiten als Hirten und Bauern nach biologischen Kriterien. Es ist die Vielfalt der italienischen Küche, die so schmeckt und inspiriert und man merkt an den Rezepten, wie versucht wird, einen gesunden Lebensstil zu verwirklichen.

Genuss der überrascht

Wer bereit ist, typische italienische Gerichte auf den Gaumen wirken zu lassen, wird nicht enttäuscht werden. Die italienische Küche, besonders dann, wenn sie echt und unverfälscht gekocht wird, gehört zu den besten. Die dominierenden Gewürze sind Rosmarin, Petersilie, Salbei, Pfefferschoten, Thymian, Basilikum, Knoblauch und Zwiebel. So unterschiedlich die Spezialitäten aus den verschiedenen Gebieten Italiens auch sind, diese Gewürze dürfen in keinem Gericht fehlen.

Die italienische Küche bietet mehr als Gelati und Carbonara

Mit typischen italienischen Gerichten wird der Sommer in die heimischen Küchen geholt. Es sind Gerichte mit reifem Sommergemüse, zum Beispiel Zucchini, dazu kommen die Gewürze, die ebenfalls so herrlich nach Sommer duften, die Meeresfrüchte mit leichten Zitronensaucen und Fleischgerichte, die keine kulinarischen Wünsche offen lassen. Fehlt nur noch die sprichwörtliche italienische Leichtigkeit und Lebensfreude und die schadet auch in der Küche nicht. In den deutschsprachigen Ländern leben die größten Anhänger der cucina italiana. Doch leider neigen gerade diese Fans dazu, viele Gerichte zu überladen und zu überwürzen. Die Verwendung frischer Kräuter erfordert in erster Linie Wagemut, Fingerspitzengefühl und ein wenig Warenkenntnis. Eine typische italienische Kräutermischung besteht aus Basilikum, Oregano, Salbei und Rosmarin. Es braucht für ein hervorragendes, italienisches Gericht oft nur ganz wenige Zutaten. Welches Gericht gewinnt in Sachen kürzeste Einkaufsliste? Sicher der venezianische Klassiker Bigoli mit Sardellensauce. Neben der Pasta sind nur mehr die Sardellen und Zwiebel erforderlich. Selbst auf Salz und Pfeffer kann verzichtet werden.

Jeder italienischer Hobby- Koch hat ein Geheimnis

Es muss endlich das Geheimnis um die wirklich perfekte Pasta gelüftet werden. Die einzigartige und vor allem beste Pasta zählt nach wie vor zu den großen Küchengeheimnissen. Nicht nur Frauen, sondern auch die Männer, die in Italien am Kochherd stehen, haben ihr ganz spezielles Pasta-Rezept, das sie an ihre Kinder weitergeben, aber sonst hüten wie einen wertvollen Schatz. Eine große Kunst ist Pasta aber gar nicht, wenn man einige wichtige Tricks und Tipps kennt. Pasta mit einem Klecks Sugo in der Mitte, hat mit der italienischen Küche nichts gemeinsam. In der typischen italienischen Küche wird die Pasta immer mit in der Sauce fertig gegart, denn nur dadurch entsteht der aromatische Überzug.

Eine kulinarische Reise durch Italien

Welche Gerichte stammen aus Sardinien, Sizilien oder aus der Toskana? Wer sich auf eine kulinarische Reise durch den Süden einlässt, wird erstaunt sein, wie abwechslungsreich und vielfältig die italienische Küche ist. Auf Sizilien zählen Teigwaren mit Sardellen zu den kulinarischen Höhepunkten, aber auch Caponata di melanzane und herrliche Früchte wie Orangen, Mandarinen oder Trauben und das in der ganzen Welt berühmte Gefrorene. In der Lombardei hingegen stehen Köstlichkeiten wie Risotto nach Mailänder Art, Minestrone, Käsesorten wie Robiola, Gorgonzola und Belpaese sowie die Süßspeise Panettone ganz oben auf der Speisekarte. Reis mit frischen Erbsen, Polenta und Fischsuppen sind regionale Gerichte aus Venetien. Fischgerichte werden gerne in der Toskana serviert und in der Hauptstadt Rom dominieren Lammgerichte und Artischocken.

Feste feiern in Italien

Nicht anders als in anderen Ländern gehört auch in Italien zu jedem Fest ein exklusives Essen einfach dazu. Ein Festtagsmenü setzt sich in Italien aus vier Gängen zusammen. Die Vorspeise oder antipasto besteht aus pikanten Appetitanregern, wie Oliven, Pilzen, Muscheln, Sardellen, Schinken und Feigen. Der zweite Gang ist die Minestra. Da wird entweder eine Suppe, ein Risotto oder eine Pizza serviert. Das Hauptgericht besteht aus diversen Gemüsen mit Fleisch oder Fisch. Den Abschluss bilden Käse, Früchte und Eis. Zum guten Essen, beziehungsweise schon bei der Zubereitung der italienischen Speisen, darf natürlich ein guter Tropfen Wein nicht fehlen. Italien bietet ausgezeichnete Weine. Zu den berühmtesten Tischweinen gehören in Piemont Barolo, Barbera, Barberesco und Freisa, in der Lombardei die Weine aus dem Valtellina und die Weine vom Gardasee, in Venetien zählen zu den besten Tischweinen die Rot- und Weißweine aus dem Trentino und in der Toskana die Chianti-Weine. Zu jedem guten italienischen Gericht gehört auch ein Aperitif, der hauptsächlich mit weißem Piemonteser Vermouth zubereitet wird oder die Dessertweine, wie der Marsala und Malvasier Siziliens, die Passiti und Spumanti Piemonts, Venetiens, der Toskana und der Inseln.

Sanfte Hügel um Verona

Valpolicella heißt die Hügelgegend um die Stadt Verona und hier wird der Amarone gekeltert. Das Besondere eines Amarone ist, dass er nicht aus frischen, sondern aus getrockneten Trauben erzeugt wird. Nur wirklich exzellentes Essen verdient sich so eine exquisite Weinbegleitung. Obwohl der Gipfel der Genüsse eine gebratene Entenbrust all` Amarone ist, muss nicht unbedingt Fleisch gegessen werden. Sehr gut schmeckt ein Risotto mit Amarone aufgegossen und mit geriebenen Parmesan gewürzt. Dazu wird selbstverständlich ein Glas dieses wunderbaren Weines serviert.